Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 52 Minuten

Baerbock bekennt sich zur langfristigen Unterstützung der Ukraine

BERLIN (dpa-AFX) - Deutschland muss sich nach den Worten von Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) auf eine längerfristige Unterstützung der Ukraine einstellen. Notwendig seien ein "langer Atem" und weitere Waffenlieferungen, sagte sie am Mittwoch bei den Haushaltsberatungen im Bundestag. Der russische Präsident Wladimir Putin habe seine Strategie geändert. Statt auf einen schnellen militärischen Sieg setze er jetzt auf die Entvölkerung des Donbass und die Auslöschung der dortigen Zivilisation.

"Wir verteidigen die Menschen in der Ukraine so wie wir das können", betonte Baerbock. Als Beispiel nannte sie das zuvor von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zugesagte Flugabwehrsystems Iris-T. Die Ministerin räumte ein, dass die Lieferung dieser modernen Technik mehrere Monate dauern werde. Gerade deshalb sei es aber ein Signal, dass die Ukraine auch mittel- und langfristig unterstützt werde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.