Werbung
Deutsche Märkte schließen in 25 Minuten
  • DAX

    18.305,88
    -324,98 (-1,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.943,44
    -90,99 (-1,81%)
     
  • Dow Jones 30

    38.434,36
    -277,85 (-0,72%)
     
  • Gold

    2.328,80
    -26,00 (-1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0768
    -0,0047 (-0,43%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.496,22
    -2.394,36 (-3,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.424,91
    +11,95 (+0,85%)
     
  • Öl (Brent)

    78,61
    +0,11 (+0,14%)
     
  • MDAX

    26.162,78
    -610,14 (-2,28%)
     
  • TecDAX

    3.413,81
    -47,78 (-1,38%)
     
  • SDAX

    14.693,72
    -355,45 (-2,36%)
     
  • Nikkei 225

    38.720,47
    -156,24 (-0,40%)
     
  • FTSE 100

    8.154,31
    -61,17 (-0,74%)
     
  • CAC 40

    7.718,75
    -145,95 (-1,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.628,43
    +19,99 (+0,11%)
     

Autozulieferer Hella verdient im Rumfgeschäftsjahr kräftig

LIPPSTADT (dpa-AFX) -Der Autozulieferer Hella DE000A13SX22 will seinen
Aktionären für das Rumpfgeschäftsjahr 2022 eine Dividende von insgesamt 2,88 Euro je Aktie zahlen. Darin enthalten sei die bereits Ende des vergangenen Jahres verkündete Sonderdividende von 2,61 Euro im Zusammenhang mit dem Ausstieg des Unternehmens aus dem Gemeinschaftsunternehmen HPBO. Die Regeldividende für die sieben Berichtsmonate beträgt damit 0,27 Euro, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Damit werde die übliche Ausschüttungspolitik fortgeführt.

Hella hatte bereits im Februar Eckdaten und einen Ausblick veröffentlicht, diese Angaben wurden nun bestätigt. Das Unternehmen hatte in seinem Rumpfgeschäftsjahr von einer starken Auftragslage profitiert. Unter dem Strich verdiente Hella von Juni bis Ende Dezember den aktuellen Angaben zufolge 352 Millionen Euro. In den zwölf Monaten des Vorjahres waren es lediglich 184 Millionen Euro gewesen, allerdings sind die Zahlen nur bedingt vergleichbar. Das mittlerweile mehrheitlich zum französischen Konzern Faurecia FR0000121147 gehörende Unternehmen hatte zum Jahreswechsel sein Geschäftsjahr auf das Kalenderjahr umgestellt.