Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 25 Minute
  • DAX

    15.483,31
    +359,44 (+2,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.175,59
    +97,33 (+2,39%)
     
  • Dow Jones 30

    34.779,67
    +481,94 (+1,41%)
     
  • Gold

    1.834,70
    -17,80 (-0,96%)
     
  • EUR/USD

    1,1287
    -0,0019 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    33.952,07
    +1.663,02 (+5,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    881,46
    +25,65 (+3,00%)
     
  • Öl (Brent)

    87,14
    +1,54 (+1,80%)
     
  • MDAX

    33.171,11
    +746,56 (+2,30%)
     
  • TecDAX

    3.409,95
    +54,79 (+1,63%)
     
  • SDAX

    14.918,67
    +347,32 (+2,38%)
     
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    7.520,17
    +148,71 (+2,02%)
     
  • CAC 40

    7.006,49
    +168,53 (+2,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.899,64
    +360,34 (+2,66%)
     

Australien reduziert Intervalle zwischen Impfungen

·Lesedauer: 1 Min.

SYDNEY (dpa-AFX) - In Australien werden ab Jahresbeginn die Intervalle zwischen der Covid-Zweitimpfung und dem Booster verkürzt. Gesundheitsminister Greg Hunt sagte am Freitag, dass die Bürger ihre Booster-Impfung gegen das Coronavirus ab 4. Januar schon vier Monate nach der Zweitimpfung erhalten dürften. Und ab Ende Januar soll dieser Intervall auf drei Monate gesenkt werden, wie die Immunisierungs-Beraterkommission mitteilte. Aktuell kann der Booster erst nach fünf Monaten verabreicht werden.

Mit diesen Änderungen erhöht sich die Zahl der Australier, die eine Booster-Impfung beanspruchen können, von aktuell 3,2 Millionen auf 7,5 Millionen zu Jahresbeginn. Mit der erneuten Intervall-Verkürzung stiege diese Zahl nach Hunts Angaben Ende Januar auf 16 Millionen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.