Deutsche Märkte geschlossen

Aufgeflogen: Pizza-Reklame spioniert Kunden mit Gesichtserkennungs-Software aus

Bei genauerer Betrachtung der digitalen Reklametafel kommt eine versteckte Kamera zum Vorschein. (Nepturion)
Bei genauerer Betrachtung der digitalen Reklametafel kommt eine versteckte Kamera zum Vorschein. (Nepturion)

Eine digitale Reklametafel in einer Pizzeria wurde dabei ertappt, wie sie per Gesichtserkennungs-Software Kundendaten sammelt – offenbar ohne deren Wissen.

Als die Software der Tafel abstürzte, zeigte sie den Computercode an, der anführte, welche Informationen durch die versteckte Kamera gesammelt wurden und weckte Bedenken zum Thema Datenschutz.

Neben dem Geschlecht und dem ungefähren Alter erkennt die Gesichtserkennungs-Software auch, ob der Betrachter eine Brille trägt.

Eine defekte Reklametafel verriet den Code einer Gesichtserkennungs-Software, die von einer Pizzeria in Oslo eingesetzt wurde…

Ein Foto der Tafel wurde von Nutzer Nepturion in das Linus Tech Tips Forum hochgeladen, der schrieb: „Das ist mir heute aufgefallen… kommt mir vor wie im Film Minority Report.“

„Es [gibt] diese Reklametafel, die Leute sich ansehen, wenn Sie Informationen suchen. Das ist nichts Neues… aber da ist eine Kamera über der Tafel, die ihre Betrachter aufzeichnet.“

„[Sie] übermittelt ihr Feedback in Form eines Codes, der sichtbar wurde, als die Software abstürzte.“

Er führte an, die Software würde auch den Gesichtsausdruck aufzeichnen sowie die Zeit, wie lange eine Person die Tafel ansieht. Die Tafel soll sich in Peppe’s Pizza in der norwegischen Stadt Oslo befinden.

Auf den ersten Blick scheint es eine gewöhnliche digitale Reklametafel zu sein. Bei genauerer Betrachtung wird die versteckte Kamera sichtbar, die in die Oberseite des Rahmens eingelassen ist.

Ein Foto der defekten digitalen Reklametafel, das den Computercode hinter der versteckten Kamera offen legte, wurde später von Lee Gamble auf Twitter geteilt.

Dinside berichtete, dass die Reklametafel von einer Firma namens Kairos stammen soll.

Die Firma beschreibt sich selbst als „Unternehmen für künstliche Intelligenz, die auf Gesichtserkennung spezialisiert ist.“

„Durch maschinelles Sehen und Lernen kann Kairos Gesichter in Videos, Fotos und in der echten Welt erkennen – und macht es Ihrem Unternehmen so leicht wie nie, die Form der Kundeninteraktion zu verändern“, erklärt das Unternehmen auf seiner Webseite.

Libby Plummer

Yahoo Finance UK