Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.753,37
    -182,25 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    34.741,31
    +719,27 (+2,11%)
     
  • BTC-EUR

    50.251,97
    -1.017,75 (-1,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.442,31
    +3,43 (+0,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.403,04
    +148,99 (+0,98%)
     
  • S&P 500

    4.591,81
    +78,77 (+1,75%)
     

Athen verpflichtet Privatärzte zum Dienst - Klinikärzte erschöpft

·Lesedauer: 1 Min.

ATHEN (dpa-AFX) - Um die wegen der Corona-Pandemie übermüdeten Ärzte staatlicher Krankenhäuser zu entlasten, hat die griechische Regierung am Donnerstag den Weg für die Verpflichtung zum Dienst von Privatärzten geebnet. Das Gesundheitsministerium könne entscheiden, welche Ärzte nötig sind und sie schriftlich zum Dienst in staatlichen Krankenhäusern aufrufen, teilte der griechische Gesundheitsminister Thanos Plevris im Nachrichtensender Skai mit. Es handelt sich hauptsächlich um Anästhesisten und Pneumologen, hieß es. Juristen sagten, wer sich weigere, könnte bis drei Jahre Gefängnis bekommen.

Wegen der vierten Corona-Pandemie-Welle sind seit Wochen die Krankenhäuser vor allem in Nordgriechenland restlos überfüllt. Die Regierung in Athen hatte bereits Anfang November Privatärzte aufgerufen, sich freiwillig zum Dienst zu melden. Es hätten sich aber nur rund 40 Mediziner gemeldet. Das griechische Gesundheitssystem benötigt nach Angaben der Verbände der Krankenhausärzte mindestens 150 zusätzliche Kollegen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.