Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.680,20
    -46,56 (-0,25%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.025,17
    -21,82 (-0,43%)
     
  • Dow Jones 30

    39.704,43
    -168,56 (-0,42%)
     
  • Gold

    2.391,30
    -34,60 (-1,43%)
     
  • EUR/USD

    1,0837
    -0,0022 (-0,21%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.321,24
    -221,55 (-0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.515,46
    -10,96 (-0,72%)
     
  • Öl (Brent)

    77,72
    -0,94 (-1,20%)
     
  • MDAX

    27.146,10
    -26,26 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.452,20
    +18,71 (+0,54%)
     
  • SDAX

    15.131,79
    -2,62 (-0,02%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.370,33
    -46,12 (-0,55%)
     
  • CAC 40

    8.092,11
    -49,35 (-0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.770,30
    -62,33 (-0,37%)
     

Apples Kamera-Autos und -Rucksäcke zurück in Deutschland

CUPERTINO (dpa-AFX) -Apple US0378331005 schickt wieder Kamera-Autos auf deutsche Straßen, um seine digitalen Karten zu verbessern. Die Fahrzeuge werden von diesem Donnerstag bis Mitte August unterwegs sein, wie der iPhone-Konzern auf seiner Maps-Website bekanntgab.

Apple erstellt mithilfe der Aufnahmen unter anderem detaillierte Karten mit Informationen zur Verkehrsführung und Geschäften. Außerdem zeigt der Konzern in seinem Kartendienst in der Funktion "Umsehen" Aufnahmen von Straßenzügen - ähnlich wie bei Google US02079K1079 "Street View". Zum ersten Mal kamen Apples Wagen mit Kameras und Laserradar-Sensoren, die Formen erkennen können, 2019 nach Deutschland.

Wie schon vor knapp drei Jahren werden auch wieder Menschen mit Kamera-Rucksäcken dort unterwegs sein, wo Autos nicht hinkommen. Diese Aufnahmen - zum Beispiel in Parks, Fußgängerzonen und Bahnhöfen
- sollen in München, Berlin, Potsdam und Hamburg etappenweise vom 23.
Mai bis 31. Juli gemacht werden. Apple betont, dass wie bisher Gesichter und Nummernschilder vor der Veröffentlichung in der "Umsehen"-Funktion unkenntlich gemacht würden.