Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 45 Minuten
  • Nikkei 225

    28.029,57
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,72 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    43.320,82
    -721,59 (-1,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,83 (-1,92%)
     
  • S&P 500

    4.538,43
    -38,67 (-0,84%)
     

Altmaier warnt vor Kurswechsel an Bundesbank-Spitze

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der geschäftsführende Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat nach dem angekündigten Rücktritt von Jens Weidmann vor einem Kurswechsel an der Spitze der Bundesbank gewarnt. Altmaier sagte am Mittwoch in Berlin, es gebe eine große Verantwortung für SPD, Grüne und FDP, die Regelung der Nachfolge so vorzunehmen, dass damit keine negativen geldpolitischen Signale verbunden seien. Er wünsche sich einen Bundesbankpräsidenten, der für geldpolitische Stabilität stehe. Weidmann haben einen klaren Kompass gehabt und habe dafür gesorgt, die Attraktivität des Standortes zu erhalten.

Weidmann hatte nach gut zehn Jahren an der Bundesbank-Spitze überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Als Mitglied des Rates der Europäischen Zentralbank hatte Weidmann jahrelang vor einer zu lockeren Geldpolitik gewarnt, die Kritikern zufolge zu einer höheren Inflation führen könnte. Über einen Nachfolger dürfte die neue Bundesregierung entscheiden. SPD, FDP und Grüne verhandeln über die Bildung einer neuen Regierung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.