Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    38.900,02
    +253,91 (+0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.846,11
    +888,98 (+1,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.496,69
    +12,49 (+0,84%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     
  • S&P 500

    5.304,72
    +36,88 (+0,70%)
     

Aktien Wien Schluss: Wenig Bewegung beim Leitindex

WIEN (dpa-AFX) -Die Wiener Börse hat am Mittwoch den Handel mit kleinen Verlusten beendet. Der ATX AT0000999982 schloss mit einem moderaten Rückgang von 0,02 Prozent auf 3580,28 Punkte, nachdem er sich bereits den gesamten Verlauf nur wenig verändert präsentiert hatte. An Europas Leitbörsen trübte sich ebenfalls die Stimmung ein. Auch an den US-Börsen wurde der jüngste Aufwärtsschub gestoppt. Zuvor hatte der Dow Jones vier Gewinntage in Folge absolviert.

Am Aktienmarkt rückte AMAG mit einer Zahlenvorlage und neue Analystenmeinungen zu Andritz AT0000730007, Rosenbauer und Voestalpine AT0000937503 ins Blickfeld der Akteure. Der Aluminiumkonzern AMAG hat im ersten Quartal unter den niedrigen Aluminiumpreisen gelitten. Der Umsatz ging im Vergleich zum Startquartal des Vorjahres um 17 Prozent auf 335,8 Millionen Euro zurück, das Nettoergebnis halbierte sich auf 13,3 Millionen Euro. Die AMAG-Aktie schloss nach Verlaufsverlusten unverändert. Die Analysten der Erste Group AT0000652011 schrieben in einer ersten Zahleneinschätzung, dass der Umsatzausweis enttäuschte, die operativen Ergebnisse aber positiv überraschten.

Von Analystenseite meldete sich die Deutsche Bank DE0005140008 und revidierte ihr voestalpine-Kursziel leicht von 39 auf 38 Euro nach unten. Das Anlagevotum "Buy" wurde gleichzeitig bekräftigt. Die voest-Aktie reagierte mit plus 1,6 Prozent auf 25,10 Euro.

Die Baader Bank hat zudem die Andritz-Papiere auf der Empfehlungsliste "Top Picks" belassen und sowohl das Buy-Votum als auch das Kursziel von 83 Euro bestätigt. Die Andritz-Titel drehten nach Verlaufsgewinnen ins Minus und gaben zum Sitzungsende 1,3 Prozent auf 55,35 Euro ab.

WERBUNG

Weiters haben die Experten von Raiffeisen Research ihr Anlagevotum für die Aktien von Rosenbauer von "Hold" auf "Buy" hochgenommen. Das Kursziel für die Aktie des Feuerwehrausrüsters wurde gleichzeitig von 35 auf 38 Euro nach oben revidiert. Die Rosenbauer-Aktie ging mit plus 2,8 Prozent bei 29,90 Euro aus dem Tag.

Unter den Banken verbilligten sich Erste Group leicht um 0,04 Prozent, während Bawag AT0000BAWAG2 um 1,8 Prozent gewannen. Bei der Raiffeisen Bank International AT0000606306 gab es ein Plus von 0,6 Prozent zu sehen.

Die Aktien von Pierer Mobility wurden am Berichtstag ex Dividende gehandelt und verloren 2,3 Prozent. Bei dünnen Handelsumsätzen zogen RHI AT0000676903 Magnesita um 7,1 Prozent hoch.