Deutsche Märkte schließen in 10 Minuten
  • DAX

    15.659,46
    +144,92 (+0,93%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.105,44
    +46,39 (+1,14%)
     
  • Dow Jones 30

    35.048,28
    +224,93 (+0,65%)
     
  • Gold

    1.799,10
    -6,30 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1766
    -0,0007 (-0,06%)
     
  • BTC-EUR

    27.571,13
    -9,21 (-0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    787,94
    -5,79 (-0,73%)
     
  • Öl (Brent)

    71,68
    -0,23 (-0,32%)
     
  • MDAX

    35.127,10
    +283,13 (+0,81%)
     
  • TecDAX

    3.663,82
    +15,30 (+0,42%)
     
  • SDAX

    16.340,67
    +131,28 (+0,81%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.023,18
    +54,88 (+0,79%)
     
  • CAC 40

    6.564,72
    +83,13 (+1,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.775,78
    +91,18 (+0,62%)
     

Aktien Wien Schluss: Ruhiger Handel von Fed-Entscheidungen

·Lesedauer: 2 Min.

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit etwas leichterer Tendenz geschlossen. Der heimische Leitindex ATX gab um moderate 0,09 Prozent auf 3525,90 Punkte nach. Marktbeobachter verwiesen auf europaweit zurückhaltende Anleger im Vorfeld der am Abend anstehenden Bekanntgabe der jüngsten geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank (Fed).

Die Ergebnisse der Zinssitzung der Fed werden nach Börsenschluss in Europa erwartet. Alle warteten auf die Fed und dementsprechend ruhig verlief das Aktiengeschäft, hieß es aus dem Handel.

Am heimischen Markt rückte Agrana mit einer Ergebnisvorlage ins Blickfeld. Der Frucht-, Zucker- und Stärkekonzern ist mit einem niedrigeren operativen Ergebnis ins neue Geschäftsjahr gestartet.

Kapsch TrafficCom legte endgültige Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020/21 vor. Der Mautausrüster bestätigte dabei laut Analysten der Erste Group die bereits im April vorgelegten vorläufigen Ergebnisse. Die Kapsch-Aktie gab um 1,3 Prozent ab.

Die schwergewichteten Bankenwerte präsentierten sich einheitlich mit negativen Vorzeichen. Raiffeisen Bank International verbilligten sich um ein Prozent und die Aktionäre der Erste Group mussten ein Minus in Höhe von 0,2 Prozent verbuchen. Bawag-Anteilsscheine fielen um 0,8 Prozent.

OMV gaben 0,8 Prozent ab. Die OMV-Chemietochter Borealis kauft die gesamte Produktion chemisch recycelter Rohstoffe der belgischen Renasci Oostende Recycling. Dabei geht es um 20 000 Tonnen pro Jahr. Borealis will dadurch zu einem der führenden globalen Anbieter chemisch recycelter Basischemikalien und Polyolefine werden.

Strabag bauten ein weiteres Plus von 1,9 Prozent. Bereits am Vortag hatten die Titel des Baukonzerns nach einem Auftragserhalt in Polen im Volumen von fast 100 Millionen Euro um 1,6 Prozent zugelegt.

Verbund-Anteilsscheine gewannen 1,6 Prozent. Die Papiere von Palfinger zogen 3,1 Prozent hoch. Flughafen Wien büßten 1,9 Prozent an Höhe ein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.