Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.588,14
    +738,72 (+1,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.445,57
    -22,53 (-1,53%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Aktien Wien Schluss: Leichte Verluste - Aktie der Addiko Bank deutlich höher

WIEN (dpa-AFX) -Die Wiener Börse hat am Donnerstag den Handel mit leichterer Tendenz beendet. Der ATX AT0000999982 schloss mit einem moderaten Minus von 0,11 Prozent auf 3707,71 Punkten. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es nach den jüngsten Rekordhochs Kursverluste zu sehen. An der Wall Street ging im Verlauf hingegen der Rekordkurs weiter und der wohl weltbekannteste Börsenindex Dow Jones kletterte erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 40 000 Punkten.

Am österreichischen Aktienmarkt lag auf Unternehmensebene eine gut gefüllte Meldungslage vor. Quartalszahlen präsentierten Wienerberger AT0000831706, Polytec und Flughafen Wien. RHI AT0000676903 Magnesita-Aktien wurden zudem ex Dividende gehandelt. Weiters beabsichtigt die slowenische Bankengruppe Nova Ljubljanska Banka NLB ein Kaufangebot für die Addiko Bank zu legen. Die Papiere von Addiko zogen um 4,2 Prozent hoch.

Wienerberger bauten ein Minus von 0,3 Prozent. Der weltgrößte Ziegelhersteller hat heuer zum Jahresstart deutlich weniger verdient. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sank im ersten Quartal gegenüber der Vorjahresperiode um 45 Prozent auf 115 Millionen Euro. Der Umsatz ging um 9 Prozent auf 953 Millionen Euro zurück.

Die Zahlen des Flughafen Wien für das Auftaktquartal fielen laut Erste Group AT0000652011 leicht über den Prognosen aus. Die Flughafen Wien hat am Vienna Airport in Schwechat wie in der ganzen Gruppe im ersten Quartal mehr Passagiere abgefertigt sowie Umsatz und Gewinn gesteigert. Die Airport-Aktie schloss prozentual unverändert.

WERBUNG

Die Polytec-Ergebnisse für das abgelaufene Jahresviertel wurden von der Erste Group als "in-line" bewertet. Der oberösterreichische Auto-Zulieferer hat im ersten Quartal des Jahres zwar den Umsatz ausgeweitet, dabei aber unter dem Strich einen Verlust eingefahren. Operativ war das Unternehmen wieder deutlich positiv. Polytec-Titel gewannen 3,1 Prozent. Sowohl die Baader Bank als auch Warburg Research bekräftigten nach der Zahlenvorlage ihre Empfehlungen "Buy" bzw. "Hold".

RHI Magnesita-Papiere fielen ex Dividende um 3,7 Prozent. Im Technologiebereich zogen die AT&S-Titel um 5,7 Prozent nach oben.