Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.106,44
    +6,20 (+0,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.326,10
    -34,22 (-2,52%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,70 (-0,86%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Knappe Gewinne - Warten auf US-Arbeitsmarktbericht

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Dienstag überwiegend nur knappe Kursgewinne verzeichnet. Der Handelstag war bestimmt durch die abwartende Haltung der Investoren vor dem am Freitag anstehenden, monatlichen US-Arbeitsmarktbericht.

Dass sich indes die Verbraucherstimmung in den USA merklich eingetrübt hat, könnte Hinweise auf das weitere Vorgehen der US-Notenbank Federal Reserve im Kampf gegen die Inflation geben. Die Entwicklung könnte der Fed Gründe liefern, künftige Zinsschritte auszulassen.

Der PX XC0009698371 in Prag stieg um 0,08 Prozent auf 1351,70 Punkte. Während die Titel der Erste Group AT0000652011 (plus 0,2 Prozent) und VIG AT0000908504 (plus 0,6 Prozent) den tschechischen Leitindex stützten, verloren Komercni Banka CZ0008019106 0,4 Prozent und Moneta Money Bank CZ0008040318 0,7 Prozent. Für die Aktien des Energieversorgers CEZ CZ0005112300 ging es um 0,8 Prozent hoch.

An der Börse in Warschau gewann der Wig-20 PL9999999375-Index 0,14 Prozent auf 2042,08 Punkte. Für den Wig PL9999999995 ging es um 0,11 Prozent auf 68 794,91 Zähler hoch. Unter den wichtigsten Werten fielen Orlen PLPKN0000018 um 0,8 Prozent. Dagegen verteuerten sich die Anteile des Einzelhändlers Dino Polska PLDINPL00011 um 1,4 Prozent. Die Papiere des Bergbaukonzerns KGHM PLKGHM000017 verzeichneten Gewinne von über zwei Prozent.

WERBUNG

In Moskau schloss der RTS-Index RU000A0JPEB3 0,19 Prozent höher bei 1059,98 Zählern.

In Budapest legte der Bux XC0009655090 um 0,50 Prozent auf 57 069,99 Zähler zu. Im Blick stand die ungarische Notenbank, die den Leitzins unverändert bei 13 Prozent belassen hatte. Unter den Einzelwerten konnten die Titel der OTP HU0000061726 Bank um 1,3 Prozent zulegen. Für MTelekom HU0000073507 ging es um 1,2 Prozent bergauf.