Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne vom Vortag ausgebaut

·Lesedauer: 2 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Börsen haben zur Wochenmitte an die deutlichen Gewinne vom Vortag angeknüpft. Die Märkte scheinen den Zinsschock aus den USA allmählich verdaut zu haben. Die europäischen Leitbörsen präsentierten sich erneut freundlich. US-Inflationsdaten fielen im Rahmen der Erwartungen aus. Aussagen von US-Notenbankpräsident Jerome Powell zur Wirtschaftsentwicklung waren am Vortag bereits gut angekommen.

Kräftige Aufschläge gab es erneut an der Börse in Warschau. Dort schloss der polnische Leitindex Wig-20 <PL9999999375> mit einem Plus von 2,84 Prozent auf 2411,11 Punkten. Der breiter gefasste Wig gewann 2,27 Prozent auf 73 334,24 Zähler.

Kursverlierer waren im Wig-20 kaum zu finden. An der Spitze schossen die Titel des Bergbaukonzerns KGHM um 8,5 Prozent in die Höhe. Auch bei den Papieren des Onlinehändlers Allegro standen Aufschläge von fünf Prozent zu Buche. Die Titel des Ölkonzerns PKN Orlen gewannen 3,9 Prozent und die Bankenwerte PKO und Pekao schlossen 2,4 beziehungsweise 3,3 Prozent höher.

In Budapest ging es für den ungarischen Leitindex Bux <XC0009655090> um 1,50 Prozent auf 54 405,84 Punkte hoch. Die Titel des Indexschwergewichts OTP Bank <HU0000061726> gewannen 2,8 Prozent. Auch die Aktien des Ölkonzerns MOL <HU0000068952> schlossen 1,6 Prozent fester. Wie am Mittwoch bekannt wurde, übernimmt MOL in Polen Tankstellen der Marke Lotos. Die Lotos-Papiere verloren in Warschau 0,3 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> ging mit einem Plus von 0,66 Prozent bei 1442,83 Zählern aus dem Handel. Erneut waren die Bankenwerte in Prag gefragt. Für Komercnki Banka ging es um 1,8 Prozent nach oben. Die Prager Notierung der Erste Group <AT0000652011> verbuchte ein Plus von 0,9 Prozent und Moneta Money Bank schlossen 0,5 Prozent höher.

In Moskau setzte sich der jüngste Aufwärtstrend ebenso fort. Der russische RTS-Index <RU000A0JPEB3> legte um 1,09 Prozent auf 1612,80 Punkte zu.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.