Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 38 Minuten
  • DAX

    18.445,38
    -27,91 (-0,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.960,43
    -2,77 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    38.441,54
    -411,32 (-1,06%)
     
  • Gold

    2.354,90
    -9,20 (-0,39%)
     
  • EUR/USD

    1,0812
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.811,19
    -197,36 (-0,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,24
    -2,62 (-0,18%)
     
  • Öl (Brent)

    78,81
    -0,42 (-0,53%)
     
  • MDAX

    26.606,51
    +17,36 (+0,07%)
     
  • TecDAX

    3.348,22
    -14,18 (-0,42%)
     
  • SDAX

    14.918,33
    +32,41 (+0,22%)
     
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • FTSE 100

    8.181,31
    -1,76 (-0,02%)
     
  • CAC 40

    7.948,08
    +13,05 (+0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,58
    -99,30 (-0,58%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Moskau geschlossen

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag mit Zuwächsen geschlossen. In Moskau wurde feiertagsbedingt nicht gehandelt. Im Späthandel kam Unterstützung aus den USA, wo die Aktienmärkte nach einem verhaltenen Auftakt etwas zulegten.

Der Fokus richtete sich auf geldpolitische Signale sowie auf Handelsdaten aus China. Letztere deuteten auf eine weitere Erholung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hin.

Die britische Notenbank ließ ihren Leitzins wie erwartet unverändert, begleitende Aussagen des Notenbankchefs Andrew Bailey wurden von Ökonomen als Hinweis auf bevorstehende Leitzinssenkungen interpretiert. In den USA unterstützten schwache Arbeitsmarktdaten tendenziell Spekulationen auf Zinssenkungen durch die US-Notenbank.

In Prag gewann der PX XC0009698371 0,19 Prozent auf 1551,59 Punkte. Gefragt waren die Versorger-Aktien CEZ CZ0005112300, die 2,4 Prozent gewannen. Erste Group AT0000652011 bremsten hingegen mit minus 0,8 Prozent etwas.

WERBUNG

Der Budapester Bux XC0009655090 stieg um 0,17 Prozent auf 69 016,26 Zähler. Die Titel der OTP Bank HU0000061726 und des Pharmakonzerns Gedeon Richter HU0000123096 gewannen bis zu 0,6 Prozent.

Am Warschauer Aktienmarkt schloss der Wig-20 PL9999999987 0,58 Prozent höher bei 2565,64 Punkten. Der breit gefasste Wig PL9999999995 gewann 0,62 Prozent auf 87 427,54 Zähler.

Im schwachen Branchenumfeld verloren die Papiere der PKO Bank PLPKO0000016 nach Zahlen 0,3 Prozent. Die Ergebnisse seien besser ausgefallen als erwartet, das Gesamtbild der Bank würden sie gleichwohl nicht wesentlich ändern, kommentierte Erste-Bank-Analyst Lukasz Jancza.