Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    37.552,16
    +113,55 (+0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.738,35
    -590,80 (-0,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.428,07
    +13,31 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     
  • S&P 500

    5.070,55
    +59,95 (+1,20%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen finden keine gemeinsame Richtung

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag ohne einheitliche Vorzeichen geschlossen. Moderaten Gewinnen in Budapest und Prag standen relativ deutliche Verluste in Warschau gegenüber. In Moskau gab es kaum Bewegung.

Der polnische Wig-20 PL9999999987 verlor 1,5 Prozent auf 2336,23 Punkte. Der breiter gefasste Wig PL9999999995 fiel um 1,1 Prozent auf 79 879,20 Zähler. Unter Druck kamen vor allem Aktien des Supermarktbetreibers Dino Polska PLDINPL00011, die 8,2 Prozent verloren. Aktien der PKO PLPKO0000016 Bank büßten 3,2 Prozent ein, nachdem die polnische Regierung eine Verlängerung der sogenannten Kreditferien für Haus- und Wohnungskäufer beschlossen hat.

Der ungarische Bux XC0009655090 dagegen legte moderat um 0,33 Prozent auf 66 201,33 Punkte zu. Besonders gefragt waren unter den Schwergewichten die Aktien von Magyar Telekom HU0000073507. Sie gewannen 3,4 Prozent.

Ein kleines Plus gab es auch in Prag. Der PX XC0009698371 stieg um 0,47 Prozent auf 1468,40 Punkte. Begehrt waren die 1,1 Prozent höheren Aktien des Stromkonzerns CEZ CZ0005112300. Unter den Gewinnern fanden sich mit der Komercni Banka CZ0008019106 und der Erste Group AT0000652011 auch zwei große Bankwerte. Sie gewannen beide etwa ein Prozent an Wert.

Die Moskauer Börse schloss gut behauptet. Der RTS-Index RU000A0JPEB3 beendete den Tag mit einem Plus von 0,04 Prozent auf 1152,12 Punkten.