Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    18.264,85
    +101,33 (+0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.941,06
    +33,76 (+0,69%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,53 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.342,30
    +11,10 (+0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,0716
    +0,0018 (+0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.438,83
    -1.622,46 (-2,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.294,78
    -14,94 (-1,14%)
     
  • Öl (Brent)

    80,90
    +0,17 (+0,21%)
     
  • MDAX

    25.528,50
    +232,32 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.290,48
    +3,85 (+0,12%)
     
  • SDAX

    14.530,80
    +57,09 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    38.804,65
    +208,18 (+0,54%)
     
  • FTSE 100

    8.277,01
    +39,29 (+0,48%)
     
  • CAC 40

    7.674,15
    +45,58 (+0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,24 (-0,18%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend mit Gewinnen

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Freitag mehrheitlich zugelegt. Leichter schloss lediglich der Budapester Aktienmarkt. Auch auf Wochensicht legten die Indizes, mit Ausnahme des ungarischen Leitindex, zu. Wie auch im westeuropäischen Umfeld verlief der Handel vor dem Pfingstwochenende weitgehend in ruhigen Bahnen.

Der Bux XC0009655090 verabschiedete sich mit einem Abschlag von 1,11 Prozent auf 68 088,24 Punkte ins lange Wochenende. Die Budapester Börse wird am Montag feiertagsbedingt geschlossen bleiben. Unter den Einzelwerten gaben MTelekom HU0000073507 ihre Vortagesgewinne gänzlich ab und fielen um 1,4 Prozent.

In Prag gewann der PX XC0009698371 0,30 Prozent auf 1561,39 Zähler. Tragende Säule waren die Titel von Erste Group AT0000652011, die um 2,1 Prozent anzogen.

An der Warschauer Börse schloss der Wig-20 PL9999999987 0,47 Prozent höher bei 2574,96 Punkten. Der breit gefasste Wig PL9999999995 stieg um 0,40 Prozent auf 88 734,63 Einheiten. Positiv reagierten die Aktien des Immobilienentwicklers Atal auf die vorgelegten Quartalszahlen. Die Titel stiegen um vier Prozent.

Der russische RTS ging 0,33 Prozent im Plus bei 1211,87 Punkten aus dem Handel.