Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 49 Minute
  • DAX

    18.103,85
    -28,12 (-0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.902,10
    -13,37 (-0,27%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,90
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.343,80
    -3,10 (-0,13%)
     
  • EUR/USD

    1,0745
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.581,33
    +307,75 (+0,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.385,25
    +47,49 (+3,55%)
     
  • Öl (Brent)

    81,57
    0,00 (0,00%)
     
  • MDAX

    25.475,33
    -114,60 (-0,45%)
     
  • TecDAX

    3.275,48
    -61,72 (-1,85%)
     
  • SDAX

    14.449,40
    -89,37 (-0,61%)
     
  • Nikkei 225

    38.570,76
    +88,65 (+0,23%)
     
  • FTSE 100

    8.208,43
    +17,14 (+0,21%)
     
  • CAC 40

    7.590,74
    -38,06 (-0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     

Aktien New York: Verhaltener Handelsverlauf

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben es am Mittwoch recht ruhig angehen lassen. Der Dow Jones Industrial US2605661048 konnte seine leichten Anfangsgewinne nicht halten und drehte etwas ins Minus. Zuletzt notierte der US-Leitindex 0,21 Prozent tiefer bei 34 079,52 Punkten. Für den marktbreiten S&P 500 US78378X1072 ging es um 0,05 Prozent auf 4376,40 Zähler nach unten. Der Nasdaq 100 US6311011026 sank um 0,04 Prozent auf 15 290,17 Punkte.

Unter den Einzelwerten enttäuschte die Online-Handelsplattform Ebay US2786421030 mit ihrer Umsatzprognose für das Weihnachtsgeschäft, was der Aktie einen Verlust von 3,4 Prozent einbrockte.

Under Armour US9043111072 meldete ein starkes zweites Geschäftsquartal, senkte aber sein Umsatzziel für das Gesamtjahr. Für die Aktie des Sportartikelherstellers ging es um 3,3 Prozent nach oben.

WK Kellogg US4878361082, die jüngst ausgegliederte nordamerikanische Ceraliensparte von Kellanova, übertraf mit ihrem Quartalsumsatz die Erwartungen. Zu verdanken war dies einer guten Nachfrage trotz höherer Preise. Die Aktie gewann 4,2 Prozent.

WERBUNG

Die Papiere von Davita US23918K1088 legten um 5,6 Prozent zu. Der Dialyseanbieter hatte nach einem starken Quartal sein Gewinnziel angehoben.

Die Aktien von Warner Bros Discovery US9344231041 brachen um 17 Prozent ein, nachdem der Unterhaltungsriese einen deutlichen Rückgang der Werbeeinnahmen gemeldet hatte. Der Rückgang drückte auf die Rentabilität und führte zu einem Verlust, womit die Schätzungen der Wall Street deutlich verfehlt wurden.

Die Titel des Computerspiele-Entwicklers Take-Two US8740541094 sprangen um 6,7 Prozent hoch. Einem Medienbericht zufolge will die Tochter Rockstar Games noch in dieser Woche das nächste, heißersehnte Grand-Theft-Auto-Spiel ankündigen.