Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 36 Minuten

Aktien New York Schluss: Trüber Abschluss einer schwarzen Woche

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte haben sich am Freitag der Erholungstendenz an den europäischen und asiatischen Börsen nicht angeschlossen und eine der schwärzesten Wochen ihrer Geschichte beendet. Die Unsicherheit der Anleger wegen der nicht absehbaren wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Krise hält weiter an.

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> schloss mit einem Abschlag von 4,55 Prozent bei 19 173,98 Punkten und damit auf dem tiefsten Stand seit November 2016. Daraus resultierte für den US-Leitindex ein Wochenminus von mehr als 17 Prozent - der höchste Wochenverlust seit dem Jahr 2008. Dabei hatte der Dow im frühen Handel noch um über 2 Prozent zugelegt.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> ging mit einem Rückschlag von 4,34 Prozent bei 2304,92 Punkten ins Wochenende. Die Wochenbilanz von minus 15 Prozent ist ähnlich verheerend und der höchste Wochenverlust seit 2008. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> sackte am Freitag um 4,04 Prozent auf 6994,29 Punkte ab.