Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 43 Minuten
  • Nikkei 225

    28.765,58
    +132,12 (+0,46%)
     
  • Dow Jones 30

    31.188,38
    +257,86 (+0,83%)
     
  • BTC-EUR

    28.325,14
    -286,91 (-1,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    679,92
    -20,69 (-2,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.457,25
    +260,07 (+1,97%)
     
  • S&P 500

    3.851,85
    +52,94 (+1,39%)
     

Aktien New York: Kaum verändert vor dem Jahresende - Plus in 2020

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Am letzten Handelstag des laufenden Jahres haben sich die US-Aktienmärkte nicht mehr viel bewegt. Wie schon an Heiligabend sind auch an Silvester wichtige europäische Börsen geschlossen geblieben. Entsprechend gering ist das Handelsvolumen in New York.

Der Dow Jones <US2605661048> fiel zuletzt um 0,03 Prozent auf 30 401,95 Punkte vor. Auf Jahressicht dürfte der Index aber um mehr als 6 Prozent zulegen. Der den breiten US-Aktienmarkt abbildende S&P 500 <US78378X1072> gewann am Donnerstag 0,01 Prozent auf 3732,41 Zähler. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 0,12 Prozent auf 12 829,78 Punkte nach unten.

Die US-Indizes hatten sich in dieser Woche erneut in Rekordhöhen bewegt. Experten verweisen auf die anhaltende Geldflut der Notenbanken und die konjunkturelle Stützung durch diverse Regierungen als Gegenpol zur Coronaunsicherheit. Diese wurde zudem zuletzt durch den Beginn von Impfungen in einigen Ländern gedämpft. Die Angst vor der Pandemie und ihre Folgen hatte noch im Februar die gute Laune der Anleger abrupt beendet und zeitweise für Panik gesorgt. Dabei war der Dow Jones Ende März bis unter 19 000 Punkte gefallen.

Marktbewegende Nachrichten aus der Konjunktur- und Unternehmenswelt waren am Donnerstag erneut Mangelware. Der Rückgang der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschte die Experten zwar positiv, sorgte aber nicht für eine spürbare Reaktion am Aktienmarkt.

Bester Sektor im S&P 500 waren Finanzwerte (+0,58%), am unteren Ende rangierten Energietitel (-1,01%). Der Chipriese Intel <US4581401001> war mit einem Plus von 2,10 Prozent an der Dow-Spitze, während sich der Flugzeugbauer Boeing <US0970231058> mit minus 1,59 Prozent auf dem letzten Platz befand.