Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 18 Minuten
  • DAX

    17.357,04
    +238,92 (+1,40%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.840,84
    +65,53 (+1,37%)
     
  • Dow Jones 30

    38.612,24
    +48,44 (+0,13%)
     
  • Gold

    2.038,70
    +4,40 (+0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,0858
    +0,0035 (+0,33%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.590,86
    +558,39 (+1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    77,76
    -0,15 (-0,19%)
     
  • MDAX

    26.068,87
    +354,67 (+1,38%)
     
  • TecDAX

    3.399,64
    +60,13 (+1,80%)
     
  • SDAX

    13.843,17
    +117,66 (+0,86%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,52 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.681,28
    +18,77 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    7.892,78
    +80,69 (+1,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.580,87
    -49,91 (-0,32%)
     

Aktien New York: Gewinnmitnahmen nach November-Rally

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Aktienmärkte haben nach ihrem zuletzt starken Lauf zum Wochenstart an Boden verloren. Nach den deutlichen Kursaufschlägen im November hätten Anleger am Montag vor allem bei den Technologiewerten Gewinne mitgenommen, hieß es aus dem Handel. Frische Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Kurse. So sind die Auftragseingänge der US-Industrie im Oktober stärker als erwartet gefallen.

Der Dow Jones Industrial US2605661048 notierte zuletzt 0,17 Prozent tiefer bei 36 183,68 Punkten. Am Freitag war der US-Leitindex erstmals wieder seit Januar 2022 über 36 000 Punkte gestiegen und damit dicht an sein Rekordhoch. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 fiel am Montag um 0,71 Prozent auf 4562,11 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026XC0009694271 verlor 1,31 Prozent auf 15 788,46 Zähler.

Vor der letzten Zinssitzung der Fed 2023 in der kommenden Woche herrsche Unsicherheit, zumal zuvor noch ein paar wichtige Wirtschaftsdaten auf der Tagesordnung stünden, sagte ein Aktienmarktstratege. Dabei dürften nicht nur US-Daten Beachtung finden. Auch Inflationssignale aus China werden erwartet.

Negativ wirkten Ängste vor einer weiteren Eskalation im Nahost-Konflikt. Während Israels Bodentruppen ihre Kämpfe gegen die islamistische Hamas im Gazastreifen ausweiten, befeuern die von Israels Erzfeind Iran unterstützten Huthi-Rebellen den Nahost-Konflikt durch erneute Attacken auf Handelsschiffe im Roten Meer.

Unter den Einzelwerten rücken die Aktien des Fahrdienstleisters Uber US90353T1007, des IT-Dienstleisters Jabil US4663131039 und des Baustoffherstellers Builders FirstSource US12008R1077 in den Blick. Die Papiere der drei Unternehmen werden vom 18. Dezember an im S&P 500 vertreten sein. Ausscheiden müssen Sealed Air, Alaska Air und SolarEdge Technologies. Uber zogen um 4,0 Prozent an, während Jabil und Builders FirstSource jeweils 1,2 Prozent einbüßten.

Nach deutlichen Gewinnen des Bitcoin legten Aktien mit Bezug zu Kryptowährungen erheblich zu. Die bedeutendste Kryptowährung überschritt die Marke von 42 000 US-Dollar und ist zurück auf dem höchsten Stand seit April 2022. Die Aktien von Coinbase US19260Q1076, einer Handelsplattform für Kryptowährungen, gewannen 6,4 Prozent. Die Papiere des Krypto-Schürfers Marathon Digital US5657881067 sprangen um 6,8 Prozent nach oben und jene von Riot Platforms US7672921050 um 7,0 Prozent. Für die Titel des Software-Entwicklers Microstrategy US5949724083 ging es um 6,1 Prozent hoch.