Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 20 Minuten
  • Nikkei 225

    39.266,06
    +196,38 (+0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    39.806,77
    -196,82 (-0,49%)
     
  • Bitcoin EUR

    65.662,27
    +4.535,61 (+7,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.520,79
    +166,38 (+12,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.794,88
    +108,91 (+0,65%)
     
  • S&P 500

    5.308,13
    +4,86 (+0,09%)
     

Aktien New York: Erholung setzt sich mit Fokus auf Berichtssaison fort

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Anleger geben am Dienstag den anstehenden Zahlen großer Tech-Unternehmen einen Vorschuss. Nach einem bislang sehr schwachen April verlagert sich der Fokus von Zinserwartungen und Nahost-Sorgen weg hin zur Berichtssaison-Agenda, die in dieser Woche üppig gefüllt ist. Insgesamt werden Ergebnisse von Unternehmen im Blick stehen, die zusammen 40 Prozent des gesamten

Zwei Stunden vor Schluss legte der Dow Jones Industrial US2605661048 um 0,81 Prozent auf 38 549,73 Punkte zu. Der Wall-Street-Index steuert damit auf den vierten Erholungstag in Folge zu, während sich für die übrigen New Yorker Indizes nur der zweite Gewinntag anbahnt. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 stieg am Dienstag um 1,27 Prozent auf 5074,11 Zähler, während der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 1,57 Prozent auf 17 481,32 Punkte gewann.

Das Hauptaugenmerk unter den großen Konzernen gilt nach dem Handelsschluss Tesla US88160R1014, denn bei dem Elektroautobauer bereitet die lahme Nachfrage Umsatz- und Gewinnsorgen. Wenn der Konzern "nicht überzeugend liefern kann", fürchtet der Marktbeobachter Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets einen Rutsch der Aktie bis auf 100 US-Dollar, was dem tiefsten Stand seit Sommer 2020 gleich käme. Am Dienstag legten die Titel zuletzt um 2,4 Prozent auf 145,50 Dollar zu.

Im weiteren Wochenverlauf rücken dann Meta US30303M1027, Alphabet US02079K3059 und Microsoft US5949181045 mit Zahlen ins Blickfeld. Für die Aktien der drei Tech-Giganten gab es am Dienstag Kursgewinne zwischen 1,5 und 2,7 Prozent. Für die Internet-Konzerne Meta und Alphabet hatte RBC-Analyst Brad Erickson am Vortag in Aussicht gestellt, dass die Erwartungen zumindest knapp übertroffen werden könnten.

WERBUNG

Der Autobauer General Motors US37045V1008 legte bereits am Dienstag sein Zahlenwerk vor und übertraf mit dem Quartalsgewinn die Erwartungen. So ging es für die Aktien um 5,4 Prozent weiter nach oben. Mit 6,8 Prozent noch etwas höher waren die Kursgewinne bei GE Aerospace US3696043013. Der vom General-Electric-Konzern abgespaltene Triebwerksbauer hob das Jahresgewinnziel an.

Die Aktien von UPS US9113121068 waren nach der Bekanntgabe des Zahlenwerks mit einem Anstieg um 1,4 Prozent weniger auffällig. Deutlicher waren die Reaktionen auf die Berichte des Mischkonzerns Danaher US2358511028 und des Musikstreaming-Anbieters Spotify LU1778762911, deren Aktien um 7,6 beziehungsweise 16 Prozent nach oben sprangen. Spotify überzeugte im ersten Quartal mit dem Sprung über die Gewinnschwelle.

Neben Licht hatte die Berichtssaison aber auch Schatten zu bieten. So sackten die Papiere des Getränkeherstellers Pepsico US7134481081 nach der Bekanntgabe rückläufiger Umsätze am US-Markt um 2,2 Prozent ab.

Die Papiere von Jetblue Airways US4771431016 brachen um 16 Prozent ein. Die Quartalszahlen waren zwar besser ausgefallen als von Experten erwartet, der Ausblick der Fluggesellschaft auf das laufende Quartal verfehlte aber die Prognosen.