Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.329,55
    -12,92 (-0,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

Aktien New York: Dow kaum verändert nach 'großer' Zinserhöhung

NEW YORK (dpa-AFX) - Recht verhalten ist am Mittwoch bislang die Reaktion an den US-Börsen auf eine neuerliche, "große" Zinserhöhung der US-Notenbank Fed ausgefallen. Der Dow legte zuletzt um 0,10 Prozent auf 30 396 Punkte zu. Kurz vor Bekanntgabe der Zinserhöhung hatte der Dow etwa einen halben Prozentpunkt höher notiert.

Die US-Notenbank hat ihren Leitzins kräftig angehoben. Er steigt um 0,75 Prozentpunkte und liegt jetzt in einer Spanne von 1,5 bis 1,75 Prozent, wie die Fed am Mittwoch in Washington bekannt gab. Analysten hatten überwiegend eine Straffung um 0,5 Prozentpunkte erwartet. Viele Beobachter hatten allerdings auch einen größeren Schritt prognostiziert. An den Finanzmärkten wurde ein Schritt um 0,75 Punkte erwartet.

Hintergrund der deutlichen Straffung ist die hohe Inflation, die gegenwärtig so ausgeprägt ist wie seit über 40 Jahren nicht mehr. Bereits im Mai hatte die Notenbank das Zinsniveau um 0,5 Prozentpunkten angehoben und im März um 0,25 Prozentpunkte.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> stieg zuletzt um 0,28 Prozent auf 3746 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> erholte sich mit 0,85 Prozent auf 11 408 Punkte etwas stärker.

Unter den Einzelwerten fielen Boeing <US0970231058> mit einem Kursplus von gut sieben Prozent auf. Damit führten sie wie schon am Vortag die Gewinner im Leitindex Dow an. Händler begründen die Gewinne mit einem Medienbericht, demzufolge die Fluggesellschaft China Southern Airlines einen Testflug mit dem Krisenjet 737 MAX durchgeführt hat.

Papiere von Citigroup <US1729674242> gewannen 2,8 Prozent. Die Investmentbank prognostizierte, dass die Umsätze im Handel mit Wertpapieren im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Viertel zulegen dürften.

Die Anteile von Boston Scientific <US1011371077> gewannen knapp zwei Prozent. Der an der Börse mit 52 Milliarden US-Dollar bewertete Medizintechnikhersteller übernimmt die Mehrheit an der südkoreanischen M.I.Tech, die unter anderem Produkte zur Hautglättung produziert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.