Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 33 Minuten
  • DAX

    18.170,18
    -84,00 (-0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.915,62
    -32,11 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    39.134,76
    +299,90 (+0,77%)
     
  • Gold

    2.376,90
    +7,90 (+0,33%)
     
  • EUR/USD

    1,0700
    -0,0007 (-0,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.951,11
    -1.459,52 (-2,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.345,97
    -14,36 (-1,05%)
     
  • Öl (Brent)

    81,26
    -0,03 (-0,04%)
     
  • MDAX

    25.449,07
    -266,69 (-1,04%)
     
  • TecDAX

    3.288,57
    -22,85 (-0,69%)
     
  • SDAX

    14.543,61
    -55,95 (-0,38%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.206,63
    -65,83 (-0,80%)
     
  • CAC 40

    7.636,22
    -35,12 (-0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.721,59
    -140,64 (-0,79%)
     

Aktien New York Ausblick: Vorsicht angesagt wegen hoher Erwartungen an Nvidia

NEW YORK (dpa-AFX) -An den Aktienbörsen in den USA scheint am Mittwoch Vorsicht das Motto der Stunde zu sein. Im vorbörslichen Handel zeichneten sich leichte Verluste ab. Auch bei den Aktien von Nvidia US67066G1040 herrschte Zurückhaltung. Das Unternehmen legt am Abend nach der Schlussglocke die Quartalsbilanz vor. Die Aktien des billionenschweren Chip-Produzenten bewegten sich vorbörslich kam.

Die Erwartungen an das Technologie-Schwergewicht und den Trendsetter in Sachen Künstliche Intelligenz sind hoch. So liegt einem Händler zufolge die sogenannte Flüsterschätzung für den Gewinn je Aktie im ersten Quartal bei 6,25 US-Dollar und damit noch um 12 Prozent über der mittleren Analystenschätzung. Flüsterschätzungen können eine aktuellere Markterwartung abbilden als der etwas schwerfälligere Analystenkonsens.

Die starke Nachfrage nach Server-Chips für den Einsatz für Künstliche Intelligenz habe den Marktwert von Nvidia auf 2,35 Billionen Dollar nach oben getrieben, merkte die Bank UBS an. Allein in diesem Jahr hat sich der Kurs fast verdoppelt. Für die Rally der gesamten KI-Branche würden der Quartalsbericht und die nach vorn gerichteten Aussagen daher zum Lackmustest. Die Kurse anderer Tech-Giganten wie Microsoft US5949181045, Apple US0378331005, die Google US02079K1079-Holding Alphabet US02079K3059 und Amazon US0231351067 dürften auf Nvidia reagieren - und als Schwergewichte auch die Gesamtmärkte bewegen.

Die Gesamtmärkte tendieren vor der Startglocke etwas leichter: Rund eine Stunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial US2605661048 0,15 Prozent niedriger auf 39 815 Punkte. Der Nasdaq 100 US6311011026, in dem Nvidia, Microsoft, Apple, Alphabet und Amazon gut ein Drittel des Indexgewichts auf sich vereinigen, trat vorbörslich mit 18 716 auf der Stelle.

WERBUNG

Neben Nvidia und der großen Tech-Welt dürften andere Unternehmen und Ereignisse ins Hintertreffen geraten. Die Aktien des Einzelhändlers Target büßten vorbörslich 8 Prozent ein, nachdem der Gewinnausblick die Erwartungen nicht erfüllt hatte. Das könnte auch andere Aktien der Handelsbranche belasten.

Aktien von Urban Outfitters US9170471026 stiegen um 3 Prozent. Der Anbieter für trendige Bekleidung habe ermutigende Aussagen zum Geschäftsverlauf gemacht, merkte die Bank Jefferies an.

Papiere von Tesla US88160R1014 fielen um 2 Prozent. Der Absatz des Herstellers von Elektroautos in Europa ist im April auf den niedrigsten Stand seit 15 Monaten gefallen.

Anteilscheine von Bentley Systems US08265T2087 verloren vorbörslich 6,6 Prozent. Der Entwickler von Industriesoftware und der französische Industriekonzern Schneider Electric FR0000121972 haben Gespräche über eine Teilfusion beendet.