Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 53 Minuten

Aktien New York Ausblick: Nach Rekordlauf Gewinnmitnahmen erwartet

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einer sehr starken Börsenwoche mit neuen Rekorden für den Wall-Street-Index Dow Jones Industrial <US2605661048> und die Nasdaq-Börsen <US6311011026> <XC0009694271> werden am Freitag voraussichtlich Gewinne eingestrichen. Die insgesamt erfreulichen Monatsdaten vom US-Arbeitsmarkt wurden bereits am Mittwoch vorweggenommen.

Zur Wochenmitte hatte der private Arbeitsmarktdienstleister ADP einen überraschend starken Stellenzuwachs in den Vereinigten Staaten mitgeteilt. Nun meldete das US-Arbeitsministerium für Januar einen deutlich stärker als erwarteten Anstieg der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft. Zugleich aber stiegen die Löhne etwas moderater als prognostiziert.

Der Broker IG signalisierte für den Leitindex Dow rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart ein Minus von 0,4 Prozent auf 29 262 Punkte. Im Wochenverlauf hat er bislang allerdings rund 4 Prozent zugelegt und damit seine Verluste aus den vergangenen zwei Wochen wieder mehr als wett gemacht.

Vor allem Sorgen über eine gefährliche Coronavirus-Epidemie hatten die letzten Januarwochen belastet. Die Lage beruhigte sich allerdings inzwischen, da es Anzeichen einer erfolgreichen Eindämmung der tödlichen Ansteckungsgefahr gibt. Mit dem amerikanischen Antivirus-Medikament Remdesivir könnte womöglich auch bereits ein erstes hilfreiches Präparat gefunden worden sein.

Unter den US-Konzernen, die am Donnerstag nach Börsenschluss und an diesem Freitag ihre Quartalsberichte vorlegen, stehen insbesondere T-Mobile US und die zwei Computerspiele-Hersteller Activision Blizzard und Take-Two Interactive sowie Pinterest und Uber im Blick.

Die Aktien von Activision Blizzard <US00507V1098> und Take-To Interactive <US8740541094> entwickelten sich vorbörslich uneinheitlich. Während die Activision-Papiere nach einem besser als erwartet ausgefallenen Quartal aber verhaltenem Ausblick um 1,8 Prozent stiegen, gaben die von Take-Two nach Enttäuschungen über die Ziele für das neue Jahr um knapp 10 Prozent nach. Letztere hatten allerdings am Vortag auch bereits rund 6 Prozent zugelegt.

T-Mobile US <US8725901040> meldete für das vierte Quartal einen Gewinnsprung um ein weiterhin starkes Kundenwachstum, was den Papieren vorbörslich einen etwas mehr als einprozentigen Auftrieb bescherte.

Pinterest <US72352L1061> indes sprangen vorbörslich um fast 19 Prozent hoch. Das soziale Fotonetzwerk erreichte im vierten Quartal beim Umsatz erstmals die Marke von einer Milliarde US-Dollar. Auch das Nutzerwachstum kam gut an. Um etwas mehr als 6 Prozent ging es nach einem starken vierten Quartal für den Fahrdienstanbieter Uber <US90353T1007> aufwärts.

Ebay <US2786421030> fielen vor dem Handelsstart um 6,5 Prozent. Die Betreiberin der New Yorker Börse, die Intercontinental Exchange Inc (ICE) <US45865V1008>, hat ihre Pläne zum Kauf des Online-Marktplatzes ad acta gelegt, wie die ICE am Donnerstag mitteilte. Ebay hatte kein Interesse an einer Übernahme gezeigt und Analysten zudem die Logik eines solchen Deals angezweifelt. Die ICE-Aktien gewannen vorbörslich etwas mehr als 4 Prozent.

Im Blick dürfte auch die Tesla-Aktie <US88160R1014> bleiben, die nach den jüngst sehr starken Gewinnen von mehr als 30 Prozent und ihrem Marsch in Richtung 1000 US-Dollar nun stark schwanken. Nach deutlichen Verlusten am Mittwoch und einer kleinen Erholung am Donnerstag dürften es nun wieder mit Verlusten weitergehen. Aktuell kostet die Aktie knapp unter 750 Dollar.