Werbung

Aktien New York Ausblick: Dow kaum bewegt - Abwarten vor Notenbanktreffen

NEW YORK (dpa-AFX) -Der Dow Jones Industrial US2605661048 dürfte sich am Mittwoch nach seinen leichten Vortagesverlusten stabilisieren. Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsauftakt taxiert der Broker IG den Leitindex wenig verändert bei 34 297 Punkten. Der Technologieindex Nasdaq 100 US6311011026 dürfte mit plus 0,15 Prozent starten.

Kurz vor dem Notenbanktreffen in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming, das am Donnerstag startet und am Samstag endet, werden sich die Bewegungen am Aktienmarkt Börsianern zufolge wohl weiter in Grenzen halten. Experten erhoffen sich Hinweise, ob die US-Notenbank Fed im Kampf gegen die Inflation nochmal die Leitzinsen anheben wird.

"Die Aussicht, dass die Fed und andere Zentralbanken plötzlich zu einem gemäßigtem Kurs übergehen, ist nicht realistisch", schrieb Marktanalyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda. Sie könnten zwar darauf hinweisen, dass der Straffungszyklus wahrscheinlich zu Ende sei, was eine große Veränderung in der Kommunikation wäre, aber sie würden mit ziemlicher Sicherheit die Aussicht auf Zinssenkungen in absehbarer Zukunft zurückweisen.

Bei Einzelwerten schlugen indes die Kurse im vorbörslichen US-Handel deutlich aus. So sackten die Aktien von Foot Locker US3448491049 um mehr als 29 Prozent ab. Der Sportschuhhändler kürzte sein Gewinnziel für 2023 und verfehlte damit die Markterwartungen. Das Unternehmen sprach bei der Veröffentlichung von Zahlen zum zweiten Quartal von einem immer noch schwierigen Umfeld sowie von einer zusätzlichen Abschwächung der Trends im Juli. Der Markt reagierte außerdem schwer enttäuscht darauf, dass Foot Locker die Dividende aussetzt, um für Investitionen flexibel zu bleiben.

WERBUNG

Die Papiere von Peloton US70614W1009 knickten vorbörslich um fast 27 Prozent ein. Die Sportartikel-Firma enttäuschte mit ihrer Umsatzprognose für das laufende Quartal. Zudem teilte das Unternehmen mit, dass ein Produktrückruf deutlich teurer war als erwartet.

Das Modeunternehmen Abercrombie & Fitch US0028962076 hingegen hatte seinen Umsatzausblick angehoben. Dies honorierten die Anleger im vorbörslichen Geschäft mit einem Plus von 15 Prozent.

Die in New York gelisteten Anteilsscheine von Manchester United KYG5784H1065 gewannen vorbörslich 4,6 Prozent. Der englische Fußball-Rekordmeister fällt offenbar in katarische Hände. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, soll Scheich Jassim das Rennen im Wettbieten um den Club gemacht haben.