Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.686,40
    -199,47 (-0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    33.558,32
    -38,02 (-0,11%)
     
  • BTC-EUR

    15.993,51
    -272,55 (-1,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    394,82
    -7,21 (-1,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.949,75
    -65,13 (-0,59%)
     
  • S&P 500

    3.929,86
    -11,40 (-0,29%)
     

Aktien New York Ausblick: Dow wenig verändert erwartet

NEW YORK (dpa-AFX) - Ohne klare Richtung dürften die US-Aktienmärkte am Dienstag eröffnen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial <US2605661048> knapp eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsbeginn mit rund 0,1 Prozent im Minus auf 33 054 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> wurde zuletzt unverändert bei 12 891 Zählern erwartet.

Die Anleger warten gespannt auf das am Donnerstag beginnende Notenbanker-Treffen in Jackson Hole, im US-Bundesstaat Wyoming. Allgemein erwartet wird, dass die US-Notenbank weiter einen strikten Straffungskurs verfolgen wird, um die hohe Inflation in den Griff zu bekommen.

Unter den Einzelwerten könnten die Aktien von Zoom <US98980L1017> mit einem vorbörslichen Kurseinbruch von mehr als 11 Prozent im Fokus stehen. Der Videokonferenz-Dienst enttäuschte mit schwachen Quartalszahlen und reduzierte seine Jahresziele.

Die Kaufhauskette Macy's verbuchte im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang, schlug sich aber besser als erwartet. Die Macy's-Papiere stiegen vorbörslich um 2,0 Prozent.

Palo Alto Networks meldete für das Juli-Quartal dank eines starken Wachstums bei Großaufträgen Gewinne und Umsätze, die besser ausfielen, als die durchschnittlichen Analystenprognosen. Zudem wurde ein Aktiensplit im Verhältnis 1:3 sowie ein Aktienrückkauf angekündigt. Zahlreiche Analystenhäuser erhöhten daraufhin ihre Kursziele. Die Aktien schnellten vorbörslich um knapp 10 Prozent nach oben.

JD.com Inc. meldete ein stärkeres Umsatzwachstum als prognostiziert, nachdem die Verbraucher trotz der wirtschaftlichen Abschwächung weiterhin zum zweitgrößten Online-Händler des Landes geströmt waren. Das in Peking ansässige Unternehmen verzeichnete zudem einen Nettogewinn, nachdem es drei Quartale in Folge Verluste verzeichnet hatte. Die Aktien stiegen um 2,1 Prozent.

Das deutsche Pharmaunternehmen Biontech <US09075V1026> und sein US-Partner Pfizer <US7170811035> haben bei der US-Arzneimittelbehörde FDA eine Notfallzulassung für einen an die derzeit kursierenden Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepassten Corona-Impfstoff beantragt. In den kommenden Tagen solle auch ein Antrag für die Europäische Arzneimittelbehörde Ema abgeschlossen werden, hieß es. Die Aktien beider Unternehmen reagierten leicht positiv auf die Nachricht.