Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 9 Minuten
  • DAX

    12.566,30
    +356,82 (+2,92%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.452,25
    +110,08 (+3,29%)
     
  • Dow Jones 30

    29.490,89
    +765,38 (+2,66%)
     
  • Gold

    1.711,40
    +9,40 (+0,55%)
     
  • EUR/USD

    0,9886
    +0,0059 (+0,6031%)
     
  • BTC-EUR

    20.188,97
    +598,93 (+3,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    453,63
    +18,28 (+4,20%)
     
  • Öl (Brent)

    83,99
    +0,36 (+0,43%)
     
  • MDAX

    23.284,71
    +614,07 (+2,71%)
     
  • TecDAX

    2.794,43
    +77,97 (+2,87%)
     
  • SDAX

    10.936,34
    +287,52 (+2,70%)
     
  • Nikkei 225

    26.992,21
    +776,42 (+2,96%)
     
  • FTSE 100

    7.038,44
    +129,68 (+1,88%)
     
  • CAC 40

    5.983,83
    +189,68 (+3,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.815,43
    +239,83 (+2,27%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Zinssorgen drücken Dax unter 13 000 Punkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutliche Worte von Fed-Chef Powell zur Geldpolitik in den USA und Nervosität über einen womöglich größer als bislang erwarteten Zinsschritt der EZB haben am Freitag den deutschen Aktienmarkt auf Talfahrt geschickt. Der Leitindex Dax <DE0008469008> sackte unter die Marke von 13 000 Punkten. Europaweit und in den USA trübte sich die Stimmung ebenfalls kräftig ein.

Der Dax schloss letztlich 2,26 Prozent tiefer auf 12 971,47 Punkte und büßte damit im Wochenverlauf 4,2 Prozent ein. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen sank am Freitag um 2,10 Prozent auf 25 523,69 Zähler.