Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 43 Minuten
  • Nikkei 225

    39.225,82
    +438,44 (+1,13%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,19 (+0,34%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.977,87
    -610,68 (-0,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.357,09
    -16,75 (-1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,33 (-0,07%)
     
  • S&P 500

    5.303,27
    +6,17 (+0,12%)
     

Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus - Rekord knapp verpasst

FRANKFURT (dpa-AFX) -Am deutschen Aktienmarkt hat es für den Dax DE0008469008 am Donnerstag nicht für ein Rekordhoch gereicht. Zum Auftakt war er zwar noch dicht an die Bestmarke von 18 893 Punkten herangerückt, danach verließ die Anleger aber der Mut. "Mit Blick auf die außerordentliche Stärke der vergangenen Wochen ist es mehr als gesund, auch mal einen Tag ohne Allzeithoch verstreichen zu lassen", sagte der CMC-Markets-Experte Konstantin Oldenburger. Im Mai hatte der Dax in der Spitze schon mehr als fünf Prozent gewonnen.

Belastet von deutlichen Kursverlusten unter anderem beim Schwergewicht Siemens verlor der Dax am Ende 0,69 Prozent auf 18 738,81 Punkte. Im Gegensatz dazu legte der MDax DE0008467416, der auf dem höchsten Kursniveau seit September 2023 steht, um 0,21 Prozent auf 27 508,47 Punkte zu. Damit setzte er seine Aufholjagd fort, denn seit Jahresanfang hinkt der Index der mittelgroßen Werte dem Dax immer noch deutlich hinterher.

Angetrieben von den neuerlichen Hoffnungen auf eine Zinswende sieht der Börsenbriefautor Hans Bernecker derzeit Kursmarken, die wichtig seien für "neues Momentum": Er erwähnte die 40 000 Punkte beim Dow Jones Industrial und die 19 000er Marke im Dax. Am Donnerstag konnte nur der US-Leitindex die Marke erstmals einholen. In New York reichten dafür moderate Gewinne.