Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 19 Minuten

Aktien Frankfurt Eröffnung: Kursrutsch vor US-Jobbericht gestoppt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Kurz vor dem mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht hat sich der Dax <DE0008469008> am Freitag etwas erholt. Am Vortag war er sehr schwach in den traditionell schwierigen Börsenmonat September gestartet, nun ging es im frühen Handel um 0,88 Prozent auf 12 741,27 Punkte nach oben. Damit wird der Abstand zum Jahrestief von 12 391 Punkten wieder etwas größer.

Die Stimmung der Anleger sei zuletzt sehr negativ geworden, kommentierte Marktexperte Andreas Lipkow. Genau darin liege aber die aktuelle Chance. Institutionelle Investoren nutzten die Gelegenheit für selektive Käufe - vielleicht schon, um sich für das kommende Börsenjahr zu positionieren.

Auch der breite Markt erholte sich nach dem tiefroten Vortag etwas: Der MDax <DE0008467416> mit den mittelgroßen deutschen Werten zog um 0,89 Prozent auf 24 632,68 Punkte an, während das Eurozonen-Barometer EuroStoxx <EU0009658145> um 0,6 Prozent stieg.

Im Blick steht zum Wochenausklang der US-Arbeitsmarktbericht für den August. Fällt dieser stark aus, dürfte sich die US-Notenbank Fed auf ihrem steilen Zinsanhebungskurs bestätigt sehen. Ein Jobmarkt in guter Verfassung würde für den nötigen Spielraum sorgen, um die hohe Inflation weiter mit kräftigen Zinserhöhungen zu bekämpfen.