Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 57 Minuten

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax am Morgen auf Richtungssuche

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Rückfall am Vortag bleiben die Anleger am deutschen Aktienmarkt in der Defensive. Der deutsche Leitindex Dax <DE0008469008> pendelte am Mittwochmorgen zwischen leichten Gewinnen und Verlusten und kämpfte um die Marke von 13 000 Punkten. Das Börsenbarometer gab zuletzt moderate 0,01 Prozent auf 13017,79 Zähler nach. Angesichts vieler politischer Unsicherheiten und der Sorgen wegen der steigenden Corona-Neuinfektionen rechnen Marktbeobachter weiterhin mit einem zögerlichen Handelsgeschehen.

Auch der MDax <DE0008467416> der 60 mittelgroßen Börsentitel bewegte sich zur Wochenmitte kaum von der Stelle und notierte im frühen Handel mit 0,01 Prozent im Plus bei 27 879,38 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> sank um 0,23 Prozent auf 3271,56 Punkte.

Seit Anfang Oktober hat sich der Dax zwar bislang gut geschlagen mit einem Zuwachs von derzeit gut zwei Prozent. Unsicherheiten, die einen Stimmungsumschwung begünstigen könnten, gibt es laut Helaba aber "en masse". So steigt wenige Wochen vor der US-Wahl und angesichts der tristen Brexit-Verhandlungen die Nervosität an den Finanzmärkten. Auch die mangelnden Fortschritte in den Verhandlungen in den USA über ein neues Konjunkturprogramm belasten. Hinzu kommen die Sorgen um die weltweit anziehende Zahl der Corona-Neuinfektionen. Am Vortag war der Dax bereits um knapp ein Prozent gesunken. Auch in den USA hatten die Indizes ihrem jüngsten Lauf Tribut gezollt.