Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt: Dax nähert sich Rekordhoch - Fortschritte bei Viruskrise

FRANKFURT (dpa-AFX) - Neue Entwicklungen in Sachen Coronavirus und Zollstreit haben Anleger am Donnerstag in ihrer jüngsten Kauflaune bestärkt. Der deutsche Leitindex Dax <DE0008469008> endete mit einem Plus von 0,72 Prozent bei 13 574,82 Punkten, womit er von seinem jüngsten Rekordhoch nicht mehr allzu weit entfernt ist. Seit seinem Zwischentief in der vergangenen Woche hat er wieder 4,6 Prozent dazugewonnen. In der zweiten deutschen Börsenliga ging es für den MDax <DE0008467416> am Donnerstag um 0,45 Prozent auf 28 908,75 Zähler nach oben.

Noch immer verbreitet sich das Coronavirus mit jedem Tag schneller. "Mittlerweile beginnen die Börsen aber, auf einen Durchbruch bei der Bekämpfung der Krankheit zu hoffen", kommentierte Analyst Tobias Basse von der NordLB. Die Hoffnung ist medizinischer Art: Wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, wurde das amerikanische Anti-Virus-Medikament Remdesivir zur Behandlung von Erkrankten für klinische Versuche zugelassen.

Im US-chinesischen Handelsstreit wurde positiv gewertet, dass China mit einer Verringerung von US-Strafzöllen auch die Abgaben auf US-Waren im Wert von 75 Milliarden US-Dollar halbieren will.