Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.880,90
    -3.070,34 (-4,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax könnte fünftes Rekordhoch in Folge schaffen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt reißt nicht ab. Der Dax DE0008469008 steuert am Mittwoch auf den fünften Tag in Folge mit einer Bestmarke zu. Am Vortag hatte die Kauflaune der Anleger ihn am Nachmittag bis auf 17 563 Punkte nach oben getrieben und nun könnte er nochmals einige Punkte draufsatteln.

Eine Stunde vor dem Börsenstart signalisierte der X-Dax DE000A0C4CA0DE0008469008 für den deutschen Leitindex ein moderates Plus von 0,1 Prozent auf 17 577 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 wird indes ein klein wenig niedriger taxiert.

"Der Aktienmarkt treibt die Anleger, die auf eine Korrektur setzen, weiter vor sich her", sagt der Marktanalyst Konstantin Oldenburger vom Broker CMC Markets. Lediglich rund zweieinhalb Prozent trennen den deutschen Leitindex noch von 18 000 Punkten, die der Experte als nächstes Ziel bezeichnet.

Im vorbörslichen Handel auf Tradegate legten Mercedes-Benz DE0007100000 um knapp ein Prozent zu. Die US-Bank Jefferies rät zum Kauf der Aktien und begründet dies mit einer starken Bilanz und reichlich Liquidität im Autokonzern.

Dagegen büßten die Papiere von Lanxess DE0005470405 vorbörslich fast fünf Prozent ein. Der Chemiekonzern muss Abschreibungen in dreistelliger Millionenhöhe vornehmen.