Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    39.327,18
    +539,80 (+1,39%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,19 (+0,34%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.965,05
    -604,62 (-0,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.353,48
    -20,36 (-1,48%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,33 (-0,07%)
     
  • S&P 500

    5.303,27
    +6,17 (+0,12%)
     

Aktien Frankfurt Ausblick: Abwartende Haltung - Erneut viele Quartalsberichte

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Dax DE0008469008 dürfte am Dienstag seine leichte Korrektur vom Rekordhoch zunächst fortsetzen. Der X-Dax DE000A0C4CA0 signalisierte knapp eine Stunde vor dem Handelsstart einen Abschlag von 0,1 Prozent auf 18 724 Punkte. Am Freitag hatte der deutsche Leitindex bei gut 18 845 Punkten einen Höchststand erreicht. Der EuroStoxx 50 EU0009658145 wird am Dienstag prozentual unverändert erwartet.

"Die Anleger warten ab und wagen sich vor den Inflationsdaten am Mittwoch nicht zu weit aus der Deckung", schrieb Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets. Die US-Verbraucherpreise gelten als maßgeblicher Faktor für die weitere geldpolitische Entwicklung. Noch ist unsicher, wann die US-Notenbank Fed mit Zinssenkungen beginnen wird. Im Dax sei die Bereitschaft der Anleger zu Gewinnmitnahmen nach der starken Rally verständlicherweise gestiegen, so Stanzl.

Die Berichtssaison in Deutschland nimmt am Dienstag noch einmal Fahrt auf und wird die Anleger auch in den kommenden beiden Tagen beschäftigen. Am Morgen berichtete unter anderem der Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer DE000BAY0017 über die jüngste Geschäftsentwicklung. Optimismus hatte dessen Aktien tags zuvor bereits auf das höchste Niveau seit Ende Januar getrieben. Vorbörslich auf Tradegate gewannen sie nun weitere 1,8 Prozent zum Xetra-Schluss.

Weitere Quartalsberichte aus dem Dax kamen vom Chemikalienhändler Brenntag DE000A1DAHH0, vom Versicherer Hannover Rück DE0008402215 sowie vom Rüstungskonzern Rheinmetall DE0007030009. Rheinmetall legte im ersten Quartal dank des Rüstungsbooms weiter zu. Dies gilt in diesem Jahr auch weiterhin für die Aktien der Düsseldorfer, an diesem Dienstag aber rutschten sie im vorbörslichen Handel auf Tradegate etwas ab. Deutlich ins Minus mit sechs Prozent ging es für die Titel des Chemikalienhändlers Brenntag.

WERBUNG

Delivery Hero DE000A2E4K43 verkauft unterdessen das Foodpanda-Geschäft in Taiwan an Uber US90353T1007. Die Aktien des im MDax DE0008467416 notierten Essenslieferdienstes standen auf Tradegate prozentual zweistellig im Plus.

Der Windanlagenbauer Nordex DE000A0D6554 verbesserte im ersten Quartal seine Ergebnisse deutlich und schrieb operativ schwarze Zahlen. Anleger honorierten dies vorbörslich mit Kursgewinnen von mehr als drei Prozent.