Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    53.673,73
    +926,28 (+1,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.226,78
    +28,21 (+2,35%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

AKTIEN IM FOKUS: Adidas und Puma schwach nach Nike-Enttäuschung

FRANKFURT (dpa-AFX) -Nach dem enttäuschenden Ausblick von Nike US6541061031 mit massiven nachbörslichen Kursverlusten zeichnet sich auch bei Adidas DE000A1EWWW0 und Puma DE0006969603 am Freitag ein schwacher Start ab. Puma wurden beim Broker Lang & Schwarz mit minus 4,7 Prozent besonders tief taxiert.

Dabei betonte JPMorgan-Analystin Olivia Townsend, dass Nike für die europäische Konkurrenz fundamental kaum Signalwirkung habe. Sie hob zudem die Favoritenrolle von Adidas bei ihr hervor. Jefferies-Experte James Grzinic erinnerte daran, dass die Europäer der Kursreaktion von Nike in jüngster Vergangenheit nicht mehr so gefolgt seien wie früher. Er erwartet Adidas auch diesmal robuster, da man beim Ausblick tiefer gestapelt habe.

"Besonders tricky" macht die Einschätzung für Adidas-Anleger laut Börsianern, dass die Herzogenauracher vor ihren Zahlen Ende Juli am Vorabend selbst noch einmal auf die Analysten zugegangen seien, um Erwartungen abzugleichen. An diesem Freitag hagelt es daher Ausblicke zum Halbjahresbericht von Adidas.