Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    52.048,67
    +406,67 (+0,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Aktien Europa Schluss: Starke US-Wirtschaftsdaten befeuern die Rally

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Dank starker Konjunkturdaten aus den USA haben Europas Börsen nach dem langen Osterwochenende ihre Klettertour fortgesetzt. So stieg der EuroStoxx 50 <EU0009658145> am Dienstag auf den höchsten Stand seit mehr als 13 Jahren und verpasste die runde Marke von 4000 Punkten nur knapp. Mit plus 0,62 Prozent auf 3970,42 Punkte ging der Leitindex der Eurozone ins Ziel.

Die am Karfreitag veröffentlichten Zahlen zur Beschäftigung in den USA im März hatten die Erwartungen bei weitem übertroffen. Daraufhin hatten die Kurse an der Wall Street am Ostermontag Rekordstände erreicht. Auch die Stimmung der Dienstleister in den USA hatte sich im März stärker als erwartet aufgehellt. An den meisten europäischen Börsen fand dagegen am Montag kein Handel statt.

"Mit den starken US-Daten, der Aussicht auf staatliche Wachstumsprogramme und Lockerungen in der Pandemie in den USA bleibt der Appetit der Anleger auf Aktien groß", schrieb Analyst Pierre Veyret vom Handelshaus Activtrades. Die europäischen Märkte holten nun die Kursgewinne an der Wall Street nach.

Frankreichs Leitindex Cac 40 <FR0003500008> fehlten am Dienstag nur wenige Zähler bis zum höchsten Stand seit 2000. Er legte um 0,47 Prozent auf 6131,34 Punkte zu. Der britische FTSE 100 <GB0001383545> gewann 1,28 Prozent auf 6823,55 Zähler.