Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 1 Minuten
  • DAX

    18.482,39
    +9,10 (+0,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.968,61
    +5,41 (+0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    38.441,54
    -411,32 (-1,06%)
     
  • Gold

    2.360,50
    -3,60 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.744,94
    +76,93 (+0,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.454,74
    -1,13 (-0,08%)
     
  • Öl (Brent)

    79,04
    -0,19 (-0,24%)
     
  • MDAX

    26.711,89
    +122,74 (+0,46%)
     
  • TecDAX

    3.355,26
    -7,14 (-0,21%)
     
  • SDAX

    14.998,72
    +112,80 (+0,76%)
     
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • FTSE 100

    8.203,73
    +20,66 (+0,25%)
     
  • CAC 40

    7.950,68
    +15,65 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,58
    -99,30 (-0,58%)
     

Aktien Europa Schluss: Schwächer - EuroStoxx mit Wochenplus

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Freitag den Rückwärtsgang eingelegt. Aussagen des US-Notenbankpräsidenten, der die Entscheidung über weitere Zinserhöhungen offen gelassen und damit für Unsicherheit gesorgt hatte, belasteten. "Fed-Chef Jerome Powell hat zum wiederholten Mal den Anlegern Salz in die zinspolitische Wunde gestreut", sagte Analyst Christian Henke vom Broker IG Markets. "Ein empfindlicher Dämpfer für die derzeitige November-Rally."

Der EuroStoxx 50 EU0009658145 schloss mit einem Minus von 0,75 Prozent bei 4197,36 Punkten, konnte aber ein Wochenplus von rund 0,5 Prozent ins Ziel retten. Der französische Cac 40 FR0003500008 fiel am Freitag um 0,96 Prozent auf 7045,04 Zähler. Der britische FTSE 100 GB0001383545 büßte 1,28 Prozent auf 7360,55 Punkte ein.