Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Minuten
  • DAX

    17.711,37
    -23,70 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.908,63
    +13,77 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    38.969,85
    -117,53 (-0,30%)
     
  • Gold

    2.123,50
    +27,80 (+1,33%)
     
  • EUR/USD

    1,0866
    +0,0027 (+0,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.274,13
    +3.901,75 (+6,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,13
    -0,84 (-1,05%)
     
  • MDAX

    26.008,10
    -112,54 (-0,43%)
     
  • TecDAX

    3.441,88
    +12,64 (+0,37%)
     
  • SDAX

    13.788,21
    -68,83 (-0,50%)
     
  • Nikkei 225

    40.109,23
    +198,43 (+0,50%)
     
  • FTSE 100

    7.636,95
    -45,55 (-0,59%)
     
  • CAC 40

    7.948,25
    +14,08 (+0,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.239,90
    -35,04 (-0,22%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Japan weiter im Höhenflug, China bleibt schwach

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) -In Asien sind die Börsen zu Wochenbeginn in Japan und China abermals in unterschiedliche Richtungen gelaufen. Die Tech-Rally in den USA, wo der Hype um Künstliche Intelligenz (KI) die Nasdaq-Börse auf ein Rekordhoch getrieben hatte, beflügelte am Montag auch die Börde in Tokio. Der Leitindex Nikkei 225 XC0009692440JP9010C00002 gewann am Montag auf dem höchsten Kursniveau seit 1990 am Ende des Tages 1,6 Prozent auf 36 546,95 Punkte.

Die Börsen in China zeigten sich hingegen erneut schwach. Sorgen über die Wirtschaft des Landes belasteten, hieß es. Wie erwartet, ließ außerdem die chinesische Notenbank die Kreditzinsen unverändert. "Damit erfüllt sie zwar die Konsens-Schätzung der Börsianer. Insgeheim habe viele aber dennoch mit einer Zinssenkung gerechnet und reagieren jetzt entsprechend enttäuscht", sagte Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Der CSI 300 CNM0000001Y0 mit Werten der Handelsplätze in Shanghai und Shenzhen büßte zuletzt 1,5 Prozent auf 3220 Zähler ein und in Hongkong sank der Hang-Seng-Index HK0000004322 um 2,8 Prozent auf 14872 Punkte.

In Australien ging für den S&P/ASX 200 XC0006013624 um 0,75 Prozent auf 7476,6 Zähler hinauf.