Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 59 Minuten
  • Nikkei 225

    38.913,48
    +296,38 (+0,77%)
     
  • Dow Jones 30

    39.671,04
    -201,95 (-0,51%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.139,69
    -520,39 (-0,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.511,47
    -14,94 (-0,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.801,54
    -31,08 (-0,18%)
     
  • S&P 500

    5.307,01
    -14,40 (-0,27%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Deutliche Erholung - Sorgen um Nahost lassen nach

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) -Die größeren asiatischen Aktienmärkte haben sich am Montag von ihren jüngsten Verlusten erholt. "Nachdem es am Wochenende im Nahen Osten ruhig geblieben ist, setzen die Anleger darauf, dass es auch in den kommenden Tagen zu keiner weiteren Eskalation in der Region kommt", kommentierte Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets. Der Markt müsse aber jederzeit mit einem neuen Impuls rechnen, schrieben die Experten der Helaba. "Wachsamkeit ist das Gebot der Stunde."

Vor dem Wochenende waren die wichtigsten asiatischen Märkte deutlich unter Druck geraten. Medienberichte über einen Angriff Israels auf den Iran verunsicherten die Anleger. Nun richtet sich der Fokus aber zunehmend auf die Unternehmen, vor allem in den USA kommt die Berichtssaison im Verlauf der Woche ins Rollen. Dazu liefern Konjunkturdaten möglicherweise neue Hinweise auf die künftige Geldpolitik der US-Notenbank Fed.

Chinas Notenbank beließ ihren Leitzins am Montag derweil unverändert auf niedrigem Niveau. Die chinesischen Währungshüter versuchen mit einer lockeren Geldpolitik weiterhin, die Erholung der Konjunktur zu stützen. Der CSI 300 CNM0000001Y0 mit den wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen kam zum Wochenstart nicht vom Fleck und fiel 0,28 Prozent auf 3531,63 Punkte. Der Hang Seng HK0000004322 der Sonderverwaltungszone Hongkong erholte sich wiederum deutlich und lag zuletzt mit 1,9 Prozent im Plus.

Das australische Börsenbarometer S&P/ASX 200 XC0006013624 schloss 1,08 Prozent höher auf 7649,20 Zähler. Der japanische Leitindex Nikkei-225 XC0009692440 stieg exakt ein Prozent auf 37 438,61 Punkte.

Heftige Kursverluste bei den US-Technologiewerten konnten die asiatischen Börsen abschütteln. Chip-Gigant Nvidia US67066G1040 sackte vor dem Wochenende um zehn Prozent ab, womit auf einen Schlag mehr als 200 Milliarden US-Dollar Börsenwert futsch waren.