Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 18 Minuten
  • Nikkei 225

    38.690,04
    +207,93 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.655,68
    -322,06 (-0,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.344,40
    -45,00 (-3,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Überwiegend Gewinne zum Wochenauftakt

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) -Die wichtigsten Aktienmärkte in Fernost sind mehrheitlich mit positiven Vorzeichen in die neue Woche gestartet. Börsianer sprachen von einem vorsichtigen Optimismus, dass eine Einigung über die Anhebung der US-Schuldenobergrenze erzielt werden kann, um die erste Zahlungsunfähigkeit der USA abzuwenden, obwohl die Gespräche zuletzt unterbrochen wurden.

Zudem stärkten Äußerungen von US-Notenbankpräsident Jerome Powell, die Erwartung, dass die Währungshüter die Leitzinsen im Juni nicht weiter anheben dürften. Unter Berufung auf die jüngsten Turbulenzen im Bankensektor hatte Powell gesagt, dass die Zinssätze "vielleicht nicht so stark steigen müssen, wie es sonst nötig wäre, um unsere Ziele zu erreichen."

Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 schloss mit einem Plus von 0,9 Prozent auf 31 086,82 Punkten. Der Hang-Seng-Index HK0000004322 der Sonderverwaltungsregion Hongkong stieg im späten Handel um 1,5 Prozent auf 19 747,44 Zähler. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen in Shenzen und Shanghai legte um 0,6 Prozent auf 3969,55 Punkte zu.

Dagegen war die Tendenz in Australien leicht nach unten gerichtet. Der Leitindex S&P ASX 200 XC0006013624 sank um 0,2 Prozent auf 7263,30 Punkte. Dabei wurde die Schwäche bei Technologie- und Finanzwerten teilweise durch Gewinne bei Bergbau- und Energieaktien ausgeglichen.