Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    40.471,82
    -722,46 (-1,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

AKTIE IM FOKUS: RWE gefragt - Investor fordert Braunkohle-Abspaltung

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Papiere von RWE <DE0007037129> haben am Donnerstagmittag mit plus 1,7 Prozent auf 33,30 Euro an der Dax <DE0008469008>-Spitze gestanden. Die Anleger hoffen auf frischen Wind durch den aktivistischen Investor Enkraft Capital. Nach seinem Einstieg sorgte Enkraft mit einer Forderung nach der Abspaltung des Braunkohle-Geschäfts für Aufmerksamkeit, über die die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete. Mit fast 34 Euro hatten RWE-Papiere Ende August ein Viermonatshoch erreicht, auf das sie nun wieder zulaufen.

Metzler-Analyst Guido Hoymann hob am Morgen sein Kursziel auf 48 Euro. Er sieht massives Gewinnpotenzial bis 2031. Dabei könne RWE auf eine starke Bilanz bauen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.