Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 14 Minute
  • DAX

    15.363,33
    +231,27 (+1,53%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.098,49
    +54,86 (+1,36%)
     
  • Dow Jones 30

    34.134,74
    +164,27 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.775,30
    +11,50 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,1729
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    36.357,92
    -1.433,71 (-3,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.068,01
    +4,16 (+0,39%)
     
  • Öl (Brent)

    70,22
    -0,07 (-0,10%)
     
  • MDAX

    35.097,21
    +297,62 (+0,86%)
     
  • TecDAX

    3.907,34
    +79,27 (+2,07%)
     
  • SDAX

    16.705,02
    +167,10 (+1,01%)
     
  • Nikkei 225

    29.839,71
    -660,34 (-2,17%)
     
  • FTSE 100

    6.990,65
    +86,74 (+1,26%)
     
  • CAC 40

    6.557,12
    +101,31 (+1,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.763,26
    +49,36 (+0,34%)
     

AKTIE IM FOKUS: Nikola gerät noch mehr unter Druck nach Chef-Rücktritt

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Für die Aktien von Nikola <US6541101050> wird die Luft immer dünner. Am Montag sorgte der Rücktritt von Firmenchef und -gründer Trevor Milton für neuen Abgabedruck. Im schwachen Gesamtmarkt rauschten die Anteile des Elektrotruck-Entwicklers im frühen Handel um mehr als 18 Prozent in die Tiefe auf fast 28 Dollar.

Wegen Vorwürfen der Irreführung von Investoren steht Nikola derzeit am Pranger. Laut Medienberichten ermittelt inzwischen nicht nur die US-Börsenaufsicht SEC, sondern auch das Justizministerium wegen angeblicher Falschangaben. Anfang Juni hatten die Nikola-Anteile noch fast 94 Dollar gekostet. /ajx/fba

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.