Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 10 Minuten
  • DAX

    18.354,81
    +182,88 (+1,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.884,22
    +56,98 (+1,18%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,47 (-0,93%)
     
  • Gold

    2.402,40
    +3,30 (+0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0894
    +0,0008 (+0,08%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.777,98
    +320,91 (+0,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.381,32
    -24,01 (-1,71%)
     
  • Öl (Brent)

    80,40
    +0,27 (+0,34%)
     
  • MDAX

    25.540,05
    +196,62 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.316,83
    +32,28 (+0,98%)
     
  • SDAX

    14.509,77
    +152,20 (+1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.599,00
    -464,79 (-1,16%)
     
  • FTSE 100

    8.195,86
    +40,14 (+0,49%)
     
  • CAC 40

    7.617,63
    +83,11 (+1,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,26 (-0,81%)
     

AKTIE IM FOKUS: MTU unter Druck - Kepler Cheuvreux stuft nach starkem Lauf ab

FRANKFURT (dpa-AFX) -Eine Abstufung auf "Neutral" durch Kepler Cheuvreux hat die Aktien des Triebwerksbauers MTU DE000A0D9PT0 am Mittwoch belastet. Sie fielen am Vormittag unter den größten Dax-Verlierern DE0008469008 um bis zu 1,8 Prozent auf 244,80 Euro. Zuletzt notierten sie noch 0,8 Prozent im Minus. 2024 bleiben sie aber mit einem Anstieg um mehr als ein Viertel unter den Favoriten im deutschen Leitindex.

Kepler-Cheuvreux-Analyst Aymeric Poulain sieht nach dem Kursanstieg bis auf gut 257 Euro vor wenigen Tagen nicht mehr ausreichend Luft für eine Kaufempfehlung. Das Kursziel hob er von 248 auf 263 Euro an.

Angesichts des Kursverlustes vom Mittwoch könnten die Papiere die Unterstützung um die Marke von 240 Euro testen. Auf diesem Niveau liegen Hochs vom April und Mai, die MTU erst Anfang Juli nachhaltig hinter sich gelassen hatte. Nach dem Ausbruch hatten Anleger perspektivisch schon auf das Rekordhoch von gut 289 Euro von Anfang 2020 geschielt.

Geholfen hatte Anfang Juli ein positiver Kommentar der Bank JPMorgan: Analyst David Perry hatte nach einem "sehr beruhigenden Treffen mit dem Management" ein Kursziel von 300 Euro angesetzt und sich dabei zunehmend optimistisch hinsichtlich der kurz- und mittelfristigen Aussichten gezeigt. MTU profitiere dank seines Ersatzteilgeschäfts von sinkenden Neuauslieferungen der Jet-Hersteller, so Perry Anfang des Monats.