Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    -0,0054 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    40.160,89
    +130,43 (+0,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

AKTIE IM FOKUS: Grenke machen Boden gut nach Aussagen zu Manager-Abgang

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach Aussagen des Aufsichtsratschefs von Grenke <DE000A161N30> zum Abgang des Vorstandsmitglieds Mark Kindermann dürfte der Aktienkurs am Mittwoch die Erholung vom Vortag fortsetzen. Auf Tradegate stieg er um elf Prozent auf 31,78 Euro. Am Montag war der Kurs noch um gut 30 Prozent eingebrochen, nachdem Kindermann das Management mit sofortiger Wirkung verlassen hatte.

Chefkontrolleur Ernst-Moritz Lipp hatte daraufhin am Vorabend in einem offenen Brief mitgeteilt, Kindermann sei wegen Kritik der Regulierungsbehörde Bafin abgetreten. Diese habe "Prozesse der Internen Revision und der Compliance im Rahmen der laufenden Prüfungen" kritisiert. Keiner der Kritikpunkte lasse "unmittelbare Auswirkungen" auf die Bilanz oder die Gewinn- und Verlustrechnung des Leasingspezialisten erkennen, erklärte er weiter.