Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.788,10
    -23,10 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,4788%)
     
  • BTC-EUR

    14.284,71
    -7,44 (-0,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

AKTIE IM FOKUS: Beiersdorf fallen trotz Umsatzbelebung - Konzern vorsichtig

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Positive Analystenreaktionen auf die Quartalsumsätze haben den Aktien von Beiersdorf <DE0005200000> am Mittwoch in einem sehr schwachen Marktumfeld nicht geholfen. Die Papiere der Hamburger fielen um mehr als 5 Prozent und waren damit am Vormittag schwächster Dax <DE0008469008>-Wert.

Im dritten Quartal haben sich die Geschäfte wieder belebt. Beiersdorf bleibt dennoch vorsichtig: "Wann sich die Situation nachhaltig entspannen wird, lässt sich noch immer nicht vorhersagen", sagte Konzernchef Stefan De Loecker mit Blick auf die Corona-Krise.

Das Umsatzziel für das Gesamtjahr stufte der Bernstein-Analyst Bruno Monteyne als "zu vorsichtig" ein. Es impliziere, dass die Dynamik im vierten Quartal wieder nachlasse, so der Experte. Die Zurückhaltung sei aber wohl der Unsicherheit um einen zweiten Lockdown geschuldet.