Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.121,80
    -69,86 (-0,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

AKTIE IM FOKUS: Anleger machen bei Continental Kasse - Zahlen überzeugen nicht

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die jüngsten Geschäftszahlen von Continental DE0005439004 können den Aktienkurs des Autozulieferers und Reifenherstellers am Mittwoch nicht mehr anschieben. Auf Tradegate verloren die Papiere im vorbörslichen Handel drei Prozent zum Xetra-Schluss. Damit ist die Kursrally seit Jahresanfang mit einem Wertzuwachs von rund 22 Prozent zumindest erst einmal unterbrochen.

Continental blieb 2022 wegen hoher Kosten unter Druck. Die um Sondereffekte bereinigte Marge vor Zinsen und Steuern liegt wohl etwas unter dem Vorjahreswert. Die Hannoveraner hatten schon früh vor milliardenschweren Mehrkosten für Energie, Frachten und Material gewarnt.

Dennoch hätten einige am Markt auf einen besseren Bericht des Dax DE0008469008-Konzerns gehofft, sagte ein Händler. Analyst Philipp Konig von Goldman Sachs bemängelte den Barmittelzufluss und blieb bei seinem Verkaufsvotum.