Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.788,10
    -23,10 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,4788%)
     
  • BTC-EUR

    14.254,42
    -23,95 (-0,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

AKTIE IM FOKUS: Airbus bleiben größter Krisenverlierer im MDax

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Auch im starken Gesamtmarkt haben sich die Anleger am Montag nicht an Airbus <NL0000235190> heran getraut. Die Papiere des von der Corona-Krise hart getroffenen Flugzeugbauers verloren bis zum Mittag 2,9 Prozent auf 50,83 Euro. Mit einem Einbruch von 61 Prozent seit dem Pandemie-Einbruch am 20. Februar sind sie auch seither der schwächste MDax-Wert <DE0008467416>. Das Krisentief von 47,70 Euro bleibt in Sichtweite.

In den jüngsten Analystenkommentaren driften die Meinungen mit Kurszielen von gut 87 Euro von Goldman Sachs und 30 Euro von der Societe Generale deutlich auseinander. Beide betonten aber gleichwohl die massiven Auswirkungen der Krise auf die Branche.

Aktuell nahm der Konkurrent Boeing <US0970231058> Abstand von der Übernahme des brasilianischen Rivalen Embraer./ag/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------