Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.538,11
    +157,46 (+0,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.370,71
    -3,14 (-0,23%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

Airbus verdient operativ deutlich weniger als erwartet - Prognose bestätigt

TOULOUSE (dpa-AFX) -Der weltgrößte Flugzeugbauer Airbus NL0000235190 hat im ersten Quartal dank der gestiegenen Zahl an ausgelieferten Flugzeugen mehr umgesetzt. In den ersten drei Monaten zog der Erlös im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent auf 12,83 Milliarden Euro an, wie das im Dax DE0008469008 notierte Unternehmen am Donnerstagabend in Toulouse mitteilte. Das um Sondereffekte wie Währungsschwankungen bereinigte operative Ergebnis sank dagegen um ein Viertel auf 577 Millionen Euro.

Beim Umsatz erfüllte Airbus die Erwartungen der Experten. Beim Betriebsergebnis hatten die Analysten dagegen deutlich mehr erwartet. Allerdings liegen die Branchenexperten bei den unbereinigten Gewinnzahlen des Konzerns häufig daneben, weil bei diesen Kenngrößen oft starke Schwankungen der Wechselkurse zwischen US-Dollar und Euro zu Buche schlagen. Airbus bestätigte zudem die Prognose für das laufende Jahr. An der Börse kamen die Zahlen zunächst nicht gut an. Auf der Handelsplattform Tradegate rutschte die Airbus-Aktie in einer ersten Reaktion um zwei Prozent ab.