Deutsche Märkte geschlossen

500 Eisenbahnwaggons werden in Indien zu Corona-Krankenhäusern

NEU DELHI (dpa-AFX) - 500 Eisenbahnwaggons sollen in Indiens Hauptstadt Neu Delhi zu mobilen Corona-Krankenhäusern mit bis zu 8000 Betten umgebaut werden. Wie die Behörden am Sonntag mitteilten, sollen zudem künftig dreimal so viele Tests auf das Coronavirus durchgeführt werden wie bisher.

Neu Delhi ist zuletzt zu einem der größten Ausbreitungsherde in Indien geworden. Innerhalb von zwei Tagen wurden 2000 neue Infektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet. Auch in den Städten Mumbai und Ahmedabad verbreitet sich das Virus weiterhin schnell.

Insgesamt wurden in der indischen Hauptstadt fast 39 000 Corona-Fälle gezählt. Die Behörden befürchten, dass diese Zahl bis Mitte Juli auf bis zu eine halbe Million steigen könnte, sollte die Ausbreitung nicht eingedämmt werden. 1271 Menschen starben bisher.

Die indische Bundesregierung hat der Stadt zugesagt, unter anderem Sauerstoffflaschen und Beatmungsgeräte im Kampf gegen die Pandemie zur Verfügung zu stellen.