Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    38.913,48
    +296,38 (+0,77%)
     
  • Dow Jones 30

    39.671,04
    -201,95 (-0,51%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.075,39
    -476,60 (-0,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.511,02
    -15,39 (-1,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.801,54
    -31,08 (-0,18%)
     
  • S&P 500

    5.307,01
    -14,40 (-0,27%)
     

10 Fakten: Das ist die schlechteste Airline der Welt

Als schlechteste Airline der Welt gilt Air Koryo. Die Fluggesellschaft aus Nordkorea besitzt mehrere Baustellen. Das werden die heutigen zehn Fakten zu dem Thema zeigen.

Eine Airline aus Nordkorea gilt als die schlechteste Fluggesellschaft der Welt. (Bild: REUTERS/Lee Jae-Won)
Eine Airline aus Nordkorea gilt als die schlechteste Fluggesellschaft der Welt. (Bild: REUTERS/Lee Jae-Won) (Lee Jae Won / reuters)

Allerdings ist ein aktueller Aufhänger wieder einmal Zeugnis dessen. Ursprünglich wollte Air Koryo nach der COVID-19-Pandemie am Montag dieser Woche seinen ersten, internationalen Flug wagen. Sogar internationale Medien wie die BBC berichteten darüber.

Zum Montag wurde jedoch bekannt: Die Airline musste den Flug kurzerhand absagen. Einen Tag später fand der Flug dann allerdings doch statt und am Dienstagmorgen (Ortszeit) landete die Maschine aus Pjöngjang auf dem internationalen Hauptstadtflughafen von Peking.

WERBUNG

Unklar war zunächst, ob es sofort wieder einen regelmäßigen Linienflugverkehr zwischen Pjöngjang und Peking geben wird. "Wir verstehen es so, dass es der erste Flug seit gut drei Jahren und sieben Monaten gewesen ist", sagte eine Sprecherin des südkoreanischen Vereinigungsministeriums mit Blick auf den Flug JS151. Der kommerzielle Flugbetrieb werde als vorläufig gesehen. Es bleibe abzuwarten, ob Nordkorea in der Folge seine Grenzen wieder weitgehend öffnen werde.

Doch das ist übrigens nicht die einzige Baustelle, die Reisende mit Air Koryo in Kauf nehmen müssen. Hier sind 10 Fakten und Probleme der Airline.

Airline im Staatsbesitz

Die Airline befindet sich im vollständigen Besitz von Nordkorea. (Symbolbild: Getty)
Die Airline befindet sich im vollständigen Besitz von Nordkorea. (Symbolbild: Getty) (miriam-doerr via Getty Images)

Hinter dem Namen Air Koryo verbirgt sich eine Fluggesellschaft aus Nordkorea. Es handelt sich dabei um ein Unternehmen, das in den 1950er Jahren gegründet worden ist. Nordkorea hat sich zunächst die Sowjetunion als Partner für eine gemeinsame Airline gesucht.

Inzwischen befindet sich die Airline allerdings im vollständigen Besitz von Nordkorea. Sie ist zugleich die einzige Fluggesellschaft des Landes.

yahoo

Wer in Nordkorea einreisen möchte, muss Air Koryo fliegen

Zweiter, interessanter Fakt: Wer in Nordkorea einreisen möchte, der muss mit Air Koryo fliegen. Die Airline ist laut einem Bericht des Stern die einzige Fluggesellschaft, die nach Nordkorea einreist.

Das Angebot ist allerdings begrenzt. Derzeit existieren lediglich Routen, die von drei chinesischen Flughäfen ausgehen. Außerdem gibt es eine Verbindung zum russischen Flughafen Wladiwostok.

yahoo

Airline mit alten Maschinen

Wer auf eine Flugreise der Airline Air Koryo setzt, der sollte sich bewusst sein: Luxus wird hier nicht gerade groß geschrieben. Alleine das durchschnittliche Alter der Flugzeuge datierte unter anderem Focus Online in einem Artikel auf durchschnittlich mehr als 30 Jahre.

Laut Wikipedia seien die Maschinen sogar im Durchschnitt 34,1 Jahre alt. Wobei der Stand noch von vor der Pandemie ist. Das bedeutet, es könnten sogar drei weitere Jahre hinzugekommen sein. Ein Kritikpunkt ist daher, dass viele der Flugzeuge museumsreif seien.

Airline besitzt lediglich zwei Flugzeuge, die 2008 oder später gebaut sind

Ein weiterer, interessanter Fakt: In der bestehenden Flotte der Airline Koryo existieren lediglich zwei Flugzeuge, die im Jahre 2008 oder später gebaut sind. Hierbei handelt es sich um russische Modelle des Typs Tupolew Tu-204-300.

Das könnte Sie auch interessieren: Air Koryo annulliert ersten geplanten Flug seit COVID-19

Lediglich mit diesen Flugzeugen ist es der Fluggesellschaft zwischenzeitig erlaubt gewesen, über den europäischen Luftraum hinweg zu fliegen. In Anbetracht der Reiserouten, die lediglich Russland und China anvisieren, ist das aber mittlerweile wieder trivial.

Sicherheitsbedenken führen zu Einreiseverboten

Die Airline Air Koryo machte aufgrund der veralteten Flotte mit derart vielen Sicherheitsbedenken auf sich aufmerksam, das in den letzten Jahrzehnten immer mehr Staaten ein Landeverbot erteilten. Bereits im Jahre 2001 erteilte Frankreich das Verbot. Seit März des Jahres 2006 steht die Airline auf der Liste für Betriebsuntersagungen für den Luftraum der Europäischen Union.

Auch in die USA dürfen die Maschinen nicht mehr fliegen. Natürlich begrenzt auch das entsprechend das Angebot.

Infografik: Die sichersten Airlines der Welt | Statista
Infografik: Die sichersten Airlines der Welt | Statista
yahoo

Einzige Airline mit lediglich einem Stern auf Skytrax

Die Airline Air Koryo kann zudem ein weiteres "Qualitätsmerkmal" für sich verbuchen. Wobei es sich auch hierbei um einen Negativpreis handelt. Skytrax bewertete in der Vergangenheit lediglich Air Koryo mit einem Stern. Bei Skytrax handelt es sich um eine Beratungs- und Bewertungsgesellschaft, die sich ausschließlich auf Fluggesellschaften spezialisiert hat.

Mittlerweile hat Skytrax offenbar die Bewertung von Air Koryo in Gänze herausgenommen. Auf der Website und dem Ranking existiert nämlich kein Eintrag mehr zu der nordkoreanischen Airline.

Auch mangelnder Service bei der Airline

So gravierend die Sicherheitsbedenken und die entsprechenden Ratings auch sein mögen: Es handelt sich hierbei nicht um die einzige, mangelhafte Qualität. Wie Reisende berichten, lässt auch der Service zu wünschen übrig.

Reisende mit Air Koryo berichten regelmäßig davon, dass es auf den Flügen kaum Verpflegung gebe. Wenn, dann seien lediglich Kaffee, Tee, Bier und Fruchtsäfte vorhanden. Sofern es hin und wieder Essen gäbe, seien selbst eigentlich warme Speisen wie ein Hamburger kalt.

Auch der Service soll bei Flügen von Air Koryo zu wünschen übrig lassen. (Bild: Getty)
Auch der Service soll bei Flügen von Air Koryo zu wünschen übrig lassen. (Bild: Getty) (Christian Aslund via Getty Images)

Auch die technische Seite lässt bei Air Koryo offenbar zu wünschen übrig. Regelmäßig berichten Passiere, dass sie weiterhin mit einem Papier-Ticket vorlieb nehmen müssten. Digitale Tickets haben sich hier noch nicht etabliert.

Stewardessen bei der Airline werden nach strengen Regeln gecastet

Wie ein Artikel von Focus Online unter Verweis auf ein Gespräch mit einer Stewardess von Air Koryo berichtet, werden hingegen die Stewardessen aufwendig gecastet. Pro Jahr gebe es lediglich zehn Stellen. Dazu werden jedoch 100 Frauen einer Jury präsentiert, die letztlich die Auswahl für eine der begehrten Stellen trifft.

Meist werden Frauen zwischen 16 und 19 Jahren bei der Airline angeheuert. Bestandteil des Auswahlverfahrens sei außerdem ein Sprachtest, sowie eine Gesichtskontrolle. Wenn sich eine Stewardess hingegen zur Heirat entscheidet, sei Schluss mit dem Job. Auffällig seien die Stewardessen der Airline, da ihr Dienstoutfit offenbar sehr knapp ist.

Reisende der Airline häufig Gastarbeiter

Focus Online kam im Jahre 2017 bereits zu dem Fazit, dass Reisende von Air Koryo häufig Gastarbeiter seien. Bis zu 50.000 Nordkoreaner arbeiteten laut einem UN-Bericht in aller Welt, aber bevorzugt in China und Russland. Den Lohn für die Arbeit müssten sie hingegen in Nordkorea zum Großteil abführen.

Aber zu den Reisenden der Airline gehören regelmäßig auch Europäer. Mal zu touristischen Zwecken, aber primär auch aus beruflichen Gründen.

Strenge Kontrollen bei der Einreise in Nordkorea

Zu guter Letzt ist ein interessanter Fakt rund um das Einreisen in Nordkorea, dass es strenge Kontrollen gibt. Nach der Landung werden Einreisende streng unter die Lupe genommen. Sie müssen jedes elektrische Gerät anmelden und teilweise die Geräte sogar starten. Auch Zeitschriften und Bücher werden bei der Einreise kontrolliert.

Wenn wir zurück zur Airline Air Koryo finden wollen: Während des Flugs ist der Einsatz elektronischer Geräte und insbesondere das Fotografieren verboten. Das passt letztlich wohl zum Gesamtbild dieser holprigen Fluggesellschaft. Trotzdem existieren einige Fotos, wie unter anderem dieser Schnappschuss beweist:

So sieht es im Inneren einer Air Koryo-Maschine aus. (Bild: Getty)
So sieht es im Inneren einer Air Koryo-Maschine aus. (Bild: Getty) (TR Cameraman via Getty Images)

Mehr zum Thema Nordkorea finden Sie hier:

(mit dpa)

Im Video: Erstmals seit drei Jahren - Nordkorea nimmt Flugverkehr ins Ausland wieder auf