Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 12 Minuten

Özdemir stellt Eckpunkte für Tierhaltungskennzeichnung vor

BERLIN (dpa-AFX) - Die geplante staatliche Tierhaltungskennzeichnung für Fleisch nimmt erste Konturen an. Bundesagrarminister Cem Özdemir will am Dienstag (11.00) Eckpunkte des verpflichtenden Systems vorstellen, das Supermarktkunden Transparenz über die Bedingungen in den Ställen bringen soll. Die Ampel-Koalition hat die Kennzeichnung vereinbart, um einen Wandel zu mehr Tierschutz voranzubringen. Organisiert werden soll zugleich eine gesicherte Finanzierung, damit Bauern nicht auf Milliardenkosten für Investitionen und Mehraufwand sitzen bleiben.

Özdemir will die gesetzlichen Regelungen noch in diesem Jahr auf den Weg bringen. Starten soll die mehrstufige Kennzeichnung im ersten Schritt mit Schweinefleisch. In Supermärkten gibt es bereits seit 2019 eine einheitliche Kennzeichnung für Fleisch und Wurst der großen Handelsketten mit dem Aufdruck "Haltungsform", die vier Stufen hat. Sie umfasst Fleisch von Schweinen, Geflügel und Rindern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.