Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 53 Minute
  • DAX

    15.127,35
    +7,60 (+0,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.939,56
    -6,50 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    34.176,03
    -93,13 (-0,27%)
     
  • Gold

    1.829,20
    -6,90 (-0,38%)
     
  • EUR/USD

    1,2101
    -0,0051 (-0,42%)
     
  • BTC-EUR

    46.463,69
    +460,18 (+1,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.522,83
    -41,00 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    65,65
    +0,37 (+0,57%)
     
  • MDAX

    31.716,89
    -65,85 (-0,21%)
     
  • TecDAX

    3.280,20
    -15,96 (-0,48%)
     
  • SDAX

    15.535,67
    -58,24 (-0,37%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    6.987,78
    +39,79 (+0,57%)
     
  • CAC 40

    6.259,21
    -8,18 (-0,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.260,78
    -128,65 (-0,96%)
     

Ölpreise leicht gestiegen

·Lesedauer: 1 Min.

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Dienstag etwas zugelegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 66,15 US-Dollar. Das waren 50 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 45 Cent auf 62,36 Dollar.

Die Ölpreise haben zuletzt keine klare Richtung gefunden. Belastet wurden sie zuletzt vor allem durch die Corona-Lage in Indien und Japan. In beiden Ländern stieg die Zahl der Neuinfektionen deutlich und es wurden Einschränkungen der Mobilität beschlossen. Beide Staaten sind wichtige Ölverbrauchsländer. In anderen Ländern der Welt wie den USA und China läuft die Wirtschaft besser und die Nachfrage nach Rohöl steigt dort.